+
Zwei Autos sind frontal zusammengestoßen.

Unfall in Großhartpenning

21-Jährige stirbt nach Frontal-Zusammenstoß

  • schließen

Großhartpenning - Eine junge Frau aus Gaißach (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) verlor ihr Leben, als zwei Autos am Sonntag in der Früh bei Großhartpenning frontal zusammenprallten. Die B 13 war lange gesperrt.  

Um kurz nach 8 Uhr am Sonntagmorgen schlug Lukas Reichharts Piepser Alarm. Unfall in Großhartpenning, einem Ortsteil von Holzkirchen (Kreis Miesbach). Die kurze Einsatzbeschreibung: Frau eingeklemmt. Reichhart machte sich sofort auf den Weg.

Das Bild, das sich dem Zweiten Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Hartpenning am Einsatzort bot, war verheerend. Die zwei Unfallfahrzeuge – völlig zerstört. Der froschgrüne Daewoo Matiz liegt an einem schmalen Grünstreifen vor einem Bauernhaus auf dem Dach, die Front komplett eingedrückt. Der Auspuff ragt schief in die Luft. Blech und Plastikteile liegen rund um die beiden Autowracks auf dem Gehweg verteilt. Der silberne Renault Megane sieht nicht viel besser aus. Auch hier die Front zusammengestaucht, aus dem Lenkrad quillt noch der Airbag.

Einsatzkräfte des Bayerischen Roten Kreuzes sind bereits vor Ort, als Reichhart eintrifft, und kümmern sich um den 25-jährigen Fahrer des silbernen Renault. Er hat schwere Beinverletzungen erlitten und muss mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Die 21-jährige Frau ist da noch immer in ihrem grünen Kleinwagen eingeklemmt. Doch die anfängliche Eile weicht schnell bitterer Resignation. Ein Arzt kann nur noch den Tod der 21-Jährigen feststellen. „Es war eine bedrückende Stimmung“, sagt Reichhart. „Aber dann muss man eben sein gelerntes Programm abspulen.“

Erste Erkenntnisse der Polizei deuten auf erhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache hin. „Offenbar gingen dem Zusammenstoß mehrere Überholmanöver voraus“, sagt ein Sprecher der Einsatzzentrale Rosenheim. Dann ist die junge Frau, die von Holzkirchen aus in Richtung Isarwinkel unterwegs war, wohl deutlich zu schnell in eine Rechtskurve gefahren und auf die Gegenfahrbahn geraten – wo sie frontal mit dem entgegenkommenden Renault kollidierte. Auf der B 13 gilt an dieser Stelle Tempo 50. Zufällig stammen beide Opfer aus demselben Dorf – dem Gaißacher Ortsteil Untergries (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen).

„Es ist eigentlich keine Stelle, an der besonders viel passiert“, sagt Reichhart. So einen üblen Crash habe er dort in seinen 17 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr nicht erlebt. „Im Winter, wenn es glatt ist, gibt es hier immer wieder mal Blechschäden.“ Aber mehr auch nicht. Die B 13 musste für 3,5 Stunden gesperrt werden.

Es war nicht der einzige tödliche Unfall in Bayern in den vergangenen Tagen. Ein 78-jähriger Mann ist nach einem Motorradunfall in Thyrnau (Kreis Passau) im Krankenhaus gestorben. Er war am Freitag mit seiner Maschine frontal mit einem Auto zusammengeprallt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Er hatte in einer Kurve versucht, einen Lastwagen zu überholen. Am Samstag erlag der Mann im Klinikum Passau seinen Verletzungen. Die 65-jährige Fahrerin des Autos und ihr 71-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

dg

Tödlicher Unfall in Holzkirchen-Großhartpenning: Bilder

Tödlicher Unfall in Holzkirchen-Großhartpenning: Bilder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister wird Bezirksrat: So geht Olaf von Löwis mit seinem neuen Amt um
Es wäre ja nicht so, dass Olaf von Löwis (63) langweilig wäre. Dennoch mutet sich Holzkirchens Bürgermeister auch noch das Amt des Bezirksrats zu. Wie er das schafft, …
Bürgermeister wird Bezirksrat: So geht Olaf von Löwis mit seinem neuen Amt um
Schon bald mehr Sozial-Wohnungen in der Maitz? SPD macht Druck
Zwei Arten von Mietwohnungen gibt es in Holzkirchen: vergebene und unbezahlbare. Das will die SPD-Fraktion im Gemeinderat ändern – und zwar zügig.
Schon bald mehr Sozial-Wohnungen in der Maitz? SPD macht Druck
Die Wahl im Landkreis Miesbach live im Ticker: SPD-Urgestein analysiert schonungslos 
Die Ergebnisse in den Gemeinden des Landkreises Miesbach sind ausgezählt. Wie dieses ausgefallen sind, lesen Sie hier. Auch einige Reaktionen der Kommunalpolitiker sind …
Die Wahl im Landkreis Miesbach live im Ticker: SPD-Urgestein analysiert schonungslos 
Reiche musikalische Ernte
Gleich zwei renommierte Gruppen  spielten beim Volksmusikabend in Warngau auf. Stimmungsvolle Stunden fürs Herz und für „guade Ohrwaschl“.
Reiche musikalische Ernte

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion