19-Jährige erwischt

Eierwerfer müssen putzen

  • schließen

Holzkirchen - Mehrere Eier warfen zwei 19-jährige Holzkirchner in der Nacht auf Samstag (20. Februar) auf ein Haus in der Rosenheimer Straße. Sie wurden erwischt - und mussten putzen.

Wie die Polizei mitteilt, waren die beiden jungen Männer gegen 2 Uhr auf der Rosenheimer Straße unterwegs, offenbar auf dem Weg nach Hause. Plötzlich packte sie der Übermut: Die 19-Jährigen warfen mehrere Eier auf eine Haustür.

Ihr Pech: Der Wohnungsinhaber bekam den seltsamen Streich mit, stellte die Werfer sofort zur Rede und verständigte die Polizei.

Wohnungsbesitzer und Polizei erteilten den Eierwerfern an Ort und Stelle einen Putzauftrag. Mit einem feuchten Lappen mussten sie die Reste der Eier entfernen und die Huastür fein säubern.

Eine Sachbeschädigung, die unweigerlich eine Strafanzeige zur Folge gehabt hätte, lag laut Polizei in diesem speziellen Fall nicht vor, da die Eier völlig problemlos und ohne größeren Aufwand wieder zu entfernen waren.

Warum die 19-Jährigen des Nachts mit Eiern im Gepäck durch Holzkirchen laufen, um diese gegen Haustüren zu werfen,  konnten die Beamten trotz mehrerer Nachfragen nicht in Erfahrung bringen. (avh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lieferwagen biegt vor Biker ab - schwer Unfall
Ein Valleyer war am Mittwoch mit seinem Motorrad in Oberlaindern auf der Miesbacher Straße unterwegs. Ein Lieferwagen kam ihm entgegen und bog plötzlich links ab.
Lieferwagen biegt vor Biker ab - schwer Unfall
Holzkirchen will mit MVG-Leihräder zum Radl-Pionier werden - ist aber gar nicht so einfach
Holzkirchen will das Münchner Leihradmodell übernehmen. Davon erhofft man sich viel, doch es gibt einige offene Fragen. Denn dem Markt droht ein Minusgeschäft.
Holzkirchen will mit MVG-Leihräder zum Radl-Pionier werden - ist aber gar nicht so einfach
Sponsoring-Affäre:  Disziplinarverfahren gegen Kreidl und Rzehak eingeleitet
Nachdem die Staatsanwaltschaft in der Causa Kreidl Anklage erhoben hat, leitet die oberste Beamten-Aufsicht Bayerns ein Disziplinarverfahren ein - gegen den ehemaligen …
Sponsoring-Affäre:  Disziplinarverfahren gegen Kreidl und Rzehak eingeleitet
Großbrand in Weyarn: Polizei nennt mögliche Brandursache - 200.000 Euro Schaden
Ein Großbrand rief in der Nacht auf Mittwoch mehrere Feuerwehren aus dem Landkreis auf dem Plan. Ein Wohnhaus aus Holz stand in Weyarn (Stürzlham) in Flammen.
Großbrand in Weyarn: Polizei nennt mögliche Brandursache - 200.000 Euro Schaden

Kommentare