Lotto-Jackpot geknackt! Oberbayer ist jetzt steinreich - Wer ist er?

Lotto-Jackpot geknackt! Oberbayer ist jetzt steinreich - Wer ist er?
+
In diesem Fall nicht erwünscht: Eine Liebe zwischen zwei Teenagern.

Dabei wollte er sogar Muslim werden

Afghanin (14) hat deutschen Freund - Ihr Vater droht dessen Familie

Der Otterfinger und die Holzkirchnerin (beide 14) waren gut befreundet - bis der Vater des Mädchens hinter die junge Liebe kam - und offenbar durchdrehte...

Holzkirchen – Bis zum Juli des vergangenen Jahres waren eine Holzkirchnerin und ein Otterfinger (beide 14) unzertrennlich, machten so gut wie alles miteinander. Die Freundschaft ist jetzt Vergangenheit – offenbar wegen des Vaters des Mädchens. Der 44-Jährige war ganz und gar nicht einverstanden mit der Freundschaft der Teenager. Sein Handeln hat ihm nun eine Anklage wegen Nachstellung eingebracht.

An besagtem Juli-Tag sah der Vater die beiden 14-Jährigen an einer Straße von Otterfing in Richtung Holzkirchen gehen. „Ich habe meine Tochter total verschwitzt vor dem Jungen herlaufen sehen“, berichtete der Mann afghanischer Abstammung jetzt vor dem Miesbacher Amtsgericht. „Dann hat sie auch noch gesagt, dass er sie erpresst.“ Während das Mädchen weiterging, sprach ihr Vater weiter mit dem Otterfinger. „Der Junge hat zu mir gesagt, dass er meine Tochter liebt, sie heiraten und dafür sogar Muslim werden möchte“, sagte der 44-Jährige. Nach diesem Satz wurde der Vater noch wütender und soll dem Jugendlichen gedroht haben, ihn zu schlagen, ja gar zu töten. Im Gerichtssaal beteuerte der Mann aber, so etwas nicht gesagt zu haben.

Auf der Straße ließ sich der Vater auch das Handy des Otterfingers geben, um es nach Fotos seiner Tochter zu durchsuchen. Tatsächlich gab es Bilder, doch lediglich solche, die erkennen ließen, dass die beiden eben gut befreundet waren. „Wir sind nach Deutschland gekommen, damit meine Kinder sich weiterbilden, und nicht, damit sie Freunde oder Lebenspartner finden“, erklärte der Beschuldigte vor Gericht.

Die enge Freundschaft bestätigte auch der 14-Jährige vor Gericht. Er bestätigte auch, das Mädchen eines Tages heiraten zu wollen. „Sie ist einfach perfekt für mich“, meinte der Otterfinger. „Ich habe sie an dem Tag einfach nur nach Hause begleitet, weil sie zuvor nach einem Wandertag noch bei uns war.“

Nachdem sich der 44-Jährige den Buben zur Brust genommen hatte, wendete er sich auch an dessen Eltern. Die Telefonnummer hatte er sich von dem 14-Jährigen geben lassen. Der Anruf erfolgte prompt, wie der Vater des Buben vor Gericht aussagte: „Wir waren an dem Tag auf dem Rottacher Seefest. Aber er meinte, es wäre sehr wichtig, dass er meine Frau und mich heute noch treffen würde.“ Als die Eheleute gegen Mitternacht nach Hause kamen, sei der 44-Jährige schon mit seinem Sohn und einer anderen Tochter vor ihrem Haus gestanden. „Dann stellte er mir eine Frage: Lieben Sie Ihre Kinder, lieben Sie Ihre Familie und lieben Sie Ihr Leben?“ Etwas konsterniert habe er mit einem kurzen „Ja“ geantwortet, worauf der 44-Jährige gedroht habe, dass der ganzen Familie etwas zustößt, wenn sich der Otterfinger nicht von dem Mädchen fernhalte.

Während der Vater des Otterfingers noch immer schockiert wirkte, stritt der Angeklagte vor Gericht vehement ab, eine solche Aussage getroffen zu haben.

Da noch weitere Zeugen gehört werden, wird es einen zweiten Prozesstag geben. Eine vorläufige Einstellung gegen die Zahlung einer Geldauflage von 850 Euro lehnte die Staatsanwaltschaft ab. Amtsrichter Walter Leitner gab dem 44-Jährigen noch mit auf den Weg: „Sie sollten mit Ihrer Tochter etwas großzügiger sein. Der Junge tut ihr bestimmt nichts.“

hph

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kuhglocken-Hasser verklagt jetzt auch Gemeinde
Seine Frau leidet unter Depressionen, er kann nicht mehr schlafen. Der Grund: Kuhglocken auf der Weide. Aber es geht ihm auch um die Kühe selbst - die seien …
Kuhglocken-Hasser verklagt jetzt auch Gemeinde
Geparktes Auto in Großhartpenning angefahren - der Schaden ist enorm
Es war der Wagen eines Urlaubers: Ein Unbekannter fährt gegen die Stoßstange und flüchtet. Den Schaden, den er hinterlässt, schätzen die Beamten auf 5000 Euro.
Geparktes Auto in Großhartpenning angefahren - der Schaden ist enorm
Sautrogrennen: Mit ein, zwei Mass Weiherwasser intus
Das Sautrogrennen beim Hartpenninger Dorffest der Vereine war wieder ein feucht-fröhliches Spektakel. Neun Teams lieferten einen Wettstreit auf dem Dorfweiher. 
Sautrogrennen: Mit ein, zwei Mass Weiherwasser intus
Auffahrunfall: Zwei verletzte Männer
Zwei Männer sind am frühen Samstagmorgen bei einem Unfall auf der A 8 bei Weyarn verletzt worden. Der Sachschaden beträgt rund 16 000 Euro.
Auffahrunfall: Zwei verletzte Männer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion