August Inselkammer wurde aus dem Leben gerissen. Er starb mit seiner Frau und seinen beiden Kinder bei einem Unglück auf Mallorca.
+
August Inselkammer wurde aus dem Leben gerissen. Er starb mit seiner Frau und seinen beiden Kinder bei einem Unglück auf Mallorca.

Isartaler Holzhaus 

Helikopter-Unglück auf Mallorca: 70 Mitarbeiter verlieren ihren Chef - „Nicht in Worte zu fassen“

  • Andreas Höger
    vonAndreas Höger
    schließen

Ein Traditions-Unternehmen steht unter Schock: August Inselkammer (43), Geschäftsführer der Firma Isartaler Holzhaus, kam mit seiner Familie bei einem Hubschrauber-Absturz ums Leben. Rund 70 Mitarbeiter verlieren ihren Chef.

Holzkirchen Die schreckliche Nachricht, die seit Sonntagabend von Mallorca durchsickerte, erfuhren die Mitarbeiter gestern aus erster Hand: Susanne Inselkammer, die in Dietramszell wohnt, kam mit ihrer Tochter nach Holzkirchen, um die Belegschaft über das fürchterliche Unglück zu informieren. Ihr Sohn August war am Sonntag mit seiner Frau und den zwei Kindern mit einem Hubschrauber auf der Ferieninsel abgestürzt. Die Familie, die in München-Bogenhausen zuhause war, feierte an diesem Tag den 43. Geburtstag des Vaters. Niemand überlebte den Absturz, der insgesamt sieben Todesopfer forderte.

Hubschrauber-Tragödie um Familie Inselkammer auf Mallorca: „Sein Tod ist für uns nicht in Worte zu fassen“

August Inselkammer jun. wuchs früh in das Familienunternehmen hinein. Als geschäftsführender Gesellschafter der Firma Isartaler Holzhaus leitete er den Betrieb seit vielen Jahren; zudem war er über einen Firmenverbund mit den Gastronomie-Unternehmen seiner Onkel Franz und Peter Inselkammer verflochten. „Sein Engagement für die Unternehmen unserer Familie wird uns sehr fehlen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Familie, „sein Tod ist für uns nicht in Worte zu fassen.“

Trotz des schmerzlichen Verlusts seien erste Maßnahmen ergriffen worden, „damit die Weiterführung des Unternehmens gelingt“, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. Es ist der zweite schwere Schlag innerhalb weniger Monate, den die Familie und der Traditionsbetrieb zu verkraften haben. Erst im April verstarb Seniorchef August Inselkammer sen., er wurde 81 Jahre alt.

Ein Bild aus glücklichen Tagen: Im Jahr 2014 feierten August Inselkammer sen. und jun. das 90-jährige Bestehen der Firma Isartaler Holzhaus.

„Wir sind tief erschüttert vom Tod der Familie Inselkammer“, sagt Zweite Bürgermeisterin Elisabeth Dasch. Die Marktgemeinde habe ein sehr gutes Verhältnis zur Familie gepflegt. „Es fand immer ein reger Austausch statt.“ Das letzte Gespräch habe es erst vor drei Wochen gegeben. „Wir wünschen der Familie und dem Betrieb viel Kraft in diesen schweren Stunden“, sagt Dasch, die derzeit Bürgermeister Olaf von Löwis vertritt.

Unglück um Familie Inselkammer auf Mallorca: Im Jahr 1934 zog das Unternehmen nach Holzkirchen

Das Unternehmen Isartaler Holzhaus war 1924 von zwei Münchner Architekten gegründet worden, damals mit Sitz in der Bruderhofstraße. Holzständerbau, so lautete damals wie heute die Geschäftsidee. 1934 folgte der Umzug nach Holzkirchen, auf das weitläufige Gelände der ehemaligen Bergersäge neben dem Bahnhof. 1965 wurde August Inselkammer auf die Firma aufmerksam und kaufte sich mit zwei Dritteln ein. Seit 1970 gehört das „Isartaler Holzhaus“ komplett der Familie. Zuletzt lieferte das Unternehmen jedes Jahr etwa 50 Häuser aus.

Die Familie Inselkammer spielt in Holzkirchen nicht nur als Arbeitgeber eine wichtige Rolle, sondern organisiert auch Infrastruktur. Gleich neben dem Firmensitz steht das markanteste Objekt: Das Gesundheitszentrum Atrium, gebaut und betrieben von Inselkammer, eröffnete im Jahr 2005 und füllte einen Teil der Lücke, die das 1998 geschlossene Holzkirchner Krankenhaus hinterließ. Seit November 2018 führt das Krankenhaus Agatharied dort ambulante Operationen durch.

Auf Inselkammer-Grund steht in Holzkirchen unter anderem der große Edeka-Markt in der Münchner Straße. An der Nordspange plante August Inselkammer den Bau eines Hotels mit 34 Zimmern. Weil die Auftragsbücher übervoll waren, musste der Firmenchef dieses eigene Projekt zuletzt verschieben. Mit der Gemeinde liefen auch schon erste Gespräche, was mit dem Rest der großen Freifläche zwischen Reitschulweg, Ohmstraße und Nordspange passieren könnte.

Der in Bad Tölz geborene Inselkammer blickte auch über den Tellerrand eigener Unternehmungen hinaus. Seit 2016 fungierte er als stellvertretender Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Miesbach. „Er wollte für die ganze Region etwas bewegen“, sagt IHK-Regionalvorsitzende Petra Reindl, Geschäftsführerin der Sixtus-Werke Schliersee, „sein Tod macht mich fassungslos.“

Wie tz.de schreibt, war Inselkammer auch eng verbunden mit der Familie Neureuther. Für Ex-Skistar Felix Neureuther baute er sogar ein Haus.  Die Großfamilie Inselkammer muss mit dem Helikopter-Absturz den nächsten schrecklichen Verlust hinnehmen. Dabei war die Trauer vom Tod von Jannik Inselkammer noch frisch.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Radikal regional“: Neuer machtSinn-Markt in Holzkirchen eröffnet
„Radikal regional“: Neuer machtSinn-Markt in Holzkirchen eröffnet
Enge Fahrbahn: Außenspiegel streifen sich im Gegenverkehr
Enge Fahrbahn: Außenspiegel streifen sich im Gegenverkehr
Vier Autos in Unfall auf A8 verwickelt: Hoher Sachschaden durch Trümmer
Vier Autos in Unfall auf A8 verwickelt: Hoher Sachschaden durch Trümmer
Flugunglück von Warngau lässt sich nicht vergessen
Flugunglück von Warngau lässt sich nicht vergessen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion