+
Die ersten Vorarbeiten in Form von Erdarbeiten haben bereits begonnen. Zunächst wird die Brücke gebaut.

Spatenstich am 9. Juni

Ausbau der B318: Hier kommt die nächste Mega-Baustelle

  • schließen

Der Start des vierspurigen Ausbaus der B318 steht kurz bevor. Am 9. Juni wird Joachim Herrmann den ersten Spatenstich machen. Richtig schlimm wird es zum Glück erst 2018.

Holzkirchen – Jetzt wird es ernst: Zum Spatenstich für den vierspurigen Ausbau der B318 bei Holzkirchen laden Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (beide CSU) am Freitag, 9. Juni, ein. Herrmann, Christian Rehm, Leiter des Straßenbauamts Rosenheim, Ministerialdirigent Gerhard Rühmkorf vom Bundesverkehrsministerium, Vize-Landrat Klaus Thurnhuber und Zweite Bürgermeisterin Elisabeth Dasch werden ein paar Worte sagen. Dobrindt selbst ist laut Straßenbauamt nicht vor Ort. Los geht’s um 10 Uhr im Gewerbegebiet Föching, nahe der B318.

Wie berichtet, wird die B 318 vierspurig ausgebaut. Aktuell handelt es sich um das erste Teilstücke von der Anschlussstelle bis zur Einmündung in die MB 9, hier besteht bereits Baurecht. Außerdem entfällt die mit einer Ampel geregelten Kreuzung der B 318 mit der MB 14. Der Anschluss wandert circa 300 Meter Richtung Süden und erfolgt künftig über eine Brücke, die den Verkehr von Föching und dem dortigen Gewerbegebiet einschleift. Eine Lärmschutzwand westlich der B 318 wird Anwohner der Autobahnsiedlung schützen.

Laut Stefan Hoppe vom Straßenbauamt haben die ersten Vorarbeiten in Form von Erdarbeiten begonnen. Zunächst beginnt das Straßenbauamt mit dem Brückenbau. Der eigentliche vierspurige Ausbau erfolgt erst ab 2018. Ab da wird es dann auch erst zu unangenehmen Sperrungen und Behinderungen für die Autofahrer kommen. Während des Brückenbaus gibt‘s dagegen kaum Beeinträchtigungen im Verkehr.

Der Abschluss der Maßnahme ist bis Mitte 2019 geplant. Die Gesamtkosten liegen bei 11,6 Millionen Euro. Ziel ist es, mit dem Ausbau die Verkehrssicherheit und Leistungsfähigkeit der stark belasteten Stelle zu erhöhen. Später soll der zweite Abschnitt der B318 bis zur neuen und geplanten Südspange vierspurig werden. Dieses Projekt steht bekanntlich im „vordringlichen Bedarf“ des Bundesverkehrswegeplans 2030. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dichter Boden: Reithamer Dorfweiher braucht Schluckmulde
Die neue Entwässerung rund um den Reithamer Dorfweiher wird aufwendiger als gedacht: Weil der Boden dicht ist, braucht es eine Bohrung bis auf 30 Meter Tiefe.
Dichter Boden: Reithamer Dorfweiher braucht Schluckmulde
Transit rammt Skoda
Unachtsamkeit führte am Donnerstag kurz nach 10 Uhr zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge in der Nähe des Flugplatzes Warngau.
Transit rammt Skoda
Chef-Almwirt zu Kuhglocken-Streit: „Bei Tieren mit Glocke ist mehr Leben drin“
Georg Mair ist erster Vorsitzender des Almwirtschaftlichen Verein Oberbayern. Als solcher kennt er sich aus mit Kuhglocken-Freunden - und Feinden. Ein Interview mit …
Chef-Almwirt zu Kuhglocken-Streit: „Bei Tieren mit Glocke ist mehr Leben drin“
Der Glocken-Krieg von Holzkirchen - Ein Stimmungsbericht aus dem Gerichtssaal
Gebimmel, Gestank, Gesundheitsgefahr: So sieht ein Anwohner in Holzkirchen die Kuhhaltung auf der Weide neben seinem Haus. Vor dem Landgericht eskalierte der Streit neu. …
Der Glocken-Krieg von Holzkirchen - Ein Stimmungsbericht aus dem Gerichtssaal

Kommentare