+
Ungewöhnliche Ansichten haben Schüler der Mittel schule Holzkirchen bei ihrem klassenübergreifenden Kunstprojekt geschaffen. Isabell Strobl aus der 7. Klasse hat diese expressionistische Sicht auf Neue Post (l.) und Altes Rathaus (r.) im Großformat umgesetzt.

Ausstellung: Mittelschüler setzen Holzkirchner Zentrum in Szene

Der Marktplatz aus neuen Blickwinkeln

So haben die Holzkirchner ihren Marktplatz noch nie gesehen: In experimentellen Gemälden haben Schüler der Mittelschule Holzkirchen Ansichten rund um den Marktplatz festgehalten. Die acht großformatigen Bilder sind nun ausgestellt.

Holzkirchen – Acht Schüler der 7. und 8. Jahrgangsstufe hatten anlässlich der 1111-Jahr-Feier der Marktgemeinde an dem klassenübergreifenden Kunstprojekt teilgenommen, berichtet Christian Turnwald, Schulleiter der Mittelschule in Holzkirchen. Sie wollten neue Perspektiven auf den Marktflecken zeigen. 

Die mussten sie auch erst einmal selbst finden: Sie machten sich vor Ort am Marktplatz auf die Suche nach ungewöhnlichen Blickwinkeln auf Altbekanntes wie das Alte Rathaus, in dem heute die Bücherei untergebracht ist, und die Neue Post, die Unterführung, den Maibaum und den Brunnen mit der Figur des Abts Kaspar Ayndorffer. 

Über die Fotos ließen die Schüler dann digitale Bildbearbeitungsfilter drüberlaufen. „Dadurch ist die expressionistische Farbgebung entstanden“, erklärt Turnwald. Danach machten sich die Mittelschüler daran, die Fotos auf großformatige Gemälde zu übertragen. 

Das Ergebnis ist ebenso farbenprächtig wie ausdrucksstark: Neue Post und Altes Rathaus wirken expressionistisch, der Rückstau vom Oskar-von-Miller-Platz fast kubistisch.

Die Bilder sind noch bis etwa Ende September in der Gemeindebücherei zu sehen. Diese ist dienstags, freitags und samstags von 14.30 bis 17.30 Uhr, mittwochs und samstags von 9 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 17 bis 20 Uhr geöffnet.

ag 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verkehrsschilder entfernt: AfD greift Gemeinde und Landratsamt an
Mit der Traglufthalle verschwanden auch die 70-Begrenzungen an der B13. Die AfD wirft den Behörden indirekt vor, nur Asylbewerber aber keine einheimischen Kinder …
Verkehrsschilder entfernt: AfD greift Gemeinde und Landratsamt an
Götz macht Ausbildung zum Landwirt: „Ich kann eine Kuh melken“
Albert Götz (45), Geschäftsführer der Gemeindewerke Holzkirchen, hat sich zum Landwirt ausbilden lassen. Im Gespräch verrät er, warum er das gemacht und wie er …
Götz macht Ausbildung zum Landwirt: „Ich kann eine Kuh melken“
Schlimmer Bergunfall: Münchner (36) stürzt in den Tod
Der Münchner ist am Donnerstagmorgen zu den Ruchenköpfen bei Bayrischzell unterwegs. Seine Frau, die zuhause auf ihr gemeinsames Baby aufpasst, schlägt am Abend Alarm - …
Schlimmer Bergunfall: Münchner (36) stürzt in den Tod
Almwirtschaft: Leiter Hinterstoißer geht in Rente 
Michael Hinterstoißer, Leiter des Fachzentrums Almwirtschaft und Geschäftsführer des Almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern, geht in Rente. Der Nachfolger steht schon …
Almwirtschaft: Leiter Hinterstoißer geht in Rente 

Kommentare