+
Eigentlich sollte die Autobahnzufahrt schon am Samstagabend gesperrt werden. 

Wegen des Wettereinbruchs

Autobahn-Einfahrt erst jetzt gesperrt

Holzkirchen - Die Sperrung der Einfahrt in Fahrtrichtung München an der Autobahn-Anschlussstelle Holzkirchen hat sich etwas verzögert. Statt wie geplant am Samstagabend, wurde die Zufahrt erst am  Sonntagnachmittag dicht gemacht.

Das teilt die Autobahnpolizei Holzkirchen auf Anfrage mit. Hintergrund sei vor allem die plötzlich einsetzende winterliche Wetterlage gewesen. Die Umleitungen sind ausgeschildert. Wie berichtet, lässt die Autobahndirektion Südbayern die teils 40 Jahre alte Fahrbahn der A 8 sanieren. 

Derzeit ist der Abschnitt zwischen Holzkirchen und Hofoldinger Forst dran. Nachdem die vergangenen Wochen die linke Hälfte der Fahrbahnen gemacht wurde, wird der Verkehr nun auf diese verlegt – um die zweite Hälfte zu sanieren. Nach den Pfingstferien ist der Bereich bis zum Autobahnkreuz München Süd an der Reihe. (mar)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Arbeitsunfall an Baustelle: Weyarner Feuerwehr rückt aus
An der Weyarner Großbaustelle am Klosteranger hat es gegen Mittag einen Arbeitsunfall gegeben. Die Feuerwehr rückte als Ersthelfer aus. Nicht zum ersten Mal in dieser …
Arbeitsunfall an Baustelle: Weyarner Feuerwehr rückt aus
Kommentar zur Grundstücksvergabe: Schockierend, aber richtig
Der Holzkirchner Gemeinderat hat entschieden, die Grundstücke im Neubaugebiet Inselkam-Maitz an die Meistbietenden zu verkaufen. Warum das die richtige Entscheidung ist …
Kommentar zur Grundstücksvergabe: Schockierend, aber richtig
Debatte um Otterfinger Sportzentrum führt in die nächste Sackgasse
Machbar, aber teuer und landschaftlich fast frevlerisch: Die Machbarkeitsstudie für ein Sportzentrum westlich von Bergham spricht eine deutliche Sprache. Der Frust sitzt …
Debatte um Otterfinger Sportzentrum führt in die nächste Sackgasse
Kommentar zum Sportzentrum: Sportler müssen Farbe bekennen
Der Gemeinderat müht sich seit 15 Jahren ab, eine Lösung für sie zu finden. Jetzt ist es an den Sportlern, endlich zu sagen, was sie wollen, findet unser Autor:
Kommentar zum Sportzentrum: Sportler müssen Farbe bekennen

Kommentare