+

Autobahnsanierung und gesperrte Auffahrt Holzkirchen

Der Weg auf die A8 ist wieder frei

Holzkirchen – Die geplagten Pendler auf der A8 können aufatmen: "Seit heute Mittag ist die gesperrte Autobahnauffahrt Holzkirchen wieder frei", teilt ein Sprecher der Autobahndirektion Südbayern auf Anfrage unserer Zeitung mit. Auch eine neue Einfädelspur von der Raststätte wurde angelegt.

Die wochenlange Sperrung aufgrund der Sanierungsarbeiten auf der A 8 in Richtung München hatten die Nerven doch arg strapaziert. Vor allem im Berufs- und Ausflugsverkehr kam es auf den Ausweichstrecken, gerade zwischen Otterfing und Sauerlach, zu Stauungen. Ab Freitag, 13. Mai, wird der Verkehr auf der Autobahn wieder ohne Engstelle fließen können: Bis gegen Mittag sollen die Schutzeinrichtungen auf der Gegenfahrbahn entfernt sein, die während der Bauzeit eine linke Fahrspur abteilten. Das berichtet ein Sprecher der Autobahndirektion Südbayern auf Nachfrage unserer Zeitung. 

Im Zuge der Fahrbahnsanierung auf etwa sieben Kilometern Länge zwischen Holzkirchen und Hofolding wurde auch eine Gefahrenstelle beseitigt: Es wurde eine separate Einfädelspur von der Raststätte Holzkirchen Nord angelegt, die nun zu Ende ist, ehe die eigentliche Autobahnauffahrt beginnt. Bisher waren sich an der Stelle die aus der Raststätte Ausfahrenden mit den auf die Autobahn Einfahrenden oft gefährlich ins Gehege gekommen. „Wir hatten es mit Beschilderung und Markierung versucht“, sagt der zuständige Gebietsleiter der Autobahndirektion. Nichts half gegen den Unfallschwerpunkt. „Jetzt ist es mit Sicherheit besser als bisher.“ Auch, wenn es nicht optimal ist. Doch für mehr Abstand zwischen den beiden Auffahrten ist in Holzkirchen schlicht kein Platz. 

Über die traditionell verkehrsträchtigen Pfingstferien macht die Sanierung der A 8 nun Pause. Ab Montag, 30. Mai, werden dann die Behelfsfahrbahnen für den zweiten sieben Kilometer langen Bauabschnitt von Hofolding zum Kreuz München-Süd angelegt, ab Anfang Juni starten die Bauarbeiten. Von 15. Juni bis voraussichtlich 5. Juli ist dann in Fahrtrichtung München die Aus- und Einfahrt Hofolding gesperrt. Die Strapazen lohnen sich immerhin: Die neue Tragschicht der Fahrbahn sollte etwa 30 Jahre halten, die Deckschicht etwa 15 Jahre. 

Katrin Hager

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So teuer kommt den Holzkirchnern die Geothermie
Die Geothermie kommt die Gemeinde teuer zu stehen: Das geht aus dem Haushalt 2017 hervor. Trotzdem ist in der Kasse noch Platz für andere Projekte.
So teuer kommt den Holzkirchnern die Geothermie
Sperrung in der Tegernseer Straße in Holzkirchen
Der Verkehrsfluss in Holzkirchen hat noch einen Pfropfen bekommen: Seit Montag ist der Bahnübergang in der Tegernseer Straße zwischen Holzkirchen und Lochham komplett …
Sperrung in der Tegernseer Straße in Holzkirchen
Das hat er noch vor: Landrat Rzehak im Halbzeit-Interview
Früher war er der Grüne, jetzt ist er nur noch der Landrat, sagt Wolfgang Rzehak zur Halbzeit im Amt. Ein Gespräch mit dem Mann, den die CSU am liebsten ungeschehen …
Das hat er noch vor: Landrat Rzehak im Halbzeit-Interview
HEP: Inhaber kann sich Mobilfunkanlage vorstellen
Eine Mobilfunkanlage am HEP kann sich Inhaber Rainer Scherbaum grundsätzlich vorstellen. Vorher möchte er aber noch genauere Informationen dazu. 
HEP: Inhaber kann sich Mobilfunkanlage vorstellen

Kommentare