+

Rauswurf bei Holzkirchen

Skifahrer pöbelt im Reisebus - und muss aussteigen

  • schließen

Holzkirchen - Einen Skiausflug in den Bergen nutzte ein 28-jähriger Franke, um kräftig dem Alkohol zuzusprechen. Weil er bei der Rückfahrt im Reisebus pöbelte, setzte ihn seine Reisegruppe in Holzkirchen kurzerhand vor die Tür- und fuhr ohne ihn nach Hause.  

Der Mann aus dem mittelfränkischen Pleinfeld (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) hatte den Skitag am Samstag (21. Januar) genutzt, um kräftig dem Alkohol zuzusprechen. Auf der Rückfahrt stänkerte er wild gegen Reiseleiter und Busfahrer. Es kam zu Streitigkeiten.

Wie die Autobahnpolizei mitteilte, platzte dem Reiseleiter schließlich der Kragen: Gegen 22.15 Uhr stoppte der Bus an der Rastanlage Holzkirchen, die Polizei wurde gerufen.

Busfahrer und Reiseleiter erklärten gegenüber der Polizei, den Mann unter diesen Umständen nicht mehr zu transportieren. Und so geschah es: Der Skitag endete für den pöbelnden Skifahrer zunächst in Holzkirchen. Seine Familie musste daraufhin extra aus Nürnberg anreisen, um den Betrunkenen exklusiv nach Hause zu bringen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nachbar will Kühe von Weide klagen - die Hintergründe
Diesmal geht es nicht nur um Glocken, sondern auch um angebliche Tierquälerei – und um Kuhfladen: Der Kläger spricht nicht mit uns. Doch Bäuerin Killer kann einiges …
Nachbar will Kühe von Weide klagen - die Hintergründe
Kuhglocken-Hasser verklagt jetzt auch Gemeinde
Seine Frau leidet unter Depressionen, er kann nicht mehr schlafen. Der Grund: Kuhglocken auf der Weide. Aber es geht ihm auch um die Kühe selbst - die seien …
Kuhglocken-Hasser verklagt jetzt auch Gemeinde
Wie diese Burschen aus Tegernsee ein Silicon Valley machen wollen
Ein alter Haudegen und vier Youngsters wollen das Tegernseer Tal zum deutschen Silicon Valley machen. Mit ihrer künstlichen Intelligenz Harvey X. Das ist ihr kühner Plan:
Wie diese Burschen aus Tegernsee ein Silicon Valley machen wollen
Geparktes Auto in Großhartpenning angefahren - der Schaden ist enorm
Es war der Wagen eines Urlaubers: Ein Unbekannter fährt gegen die Stoßstange und flüchtet. Den Schaden, den er hinterlässt, schätzen die Beamten auf 5000 Euro.
Geparktes Auto in Großhartpenning angefahren - der Schaden ist enorm

Kommentare