+
Am Samstag geht’s wieder auf die Bühne: Die Band Bloodline stellt ihr Debüt-Album in der Weyhalla vor.

Die dunklen Seiten der Zivilisation

Bloodline aus Holzkirchen stellen Debüt-Album vor: Hier gibt‘s Termin und Kostprobe

Hart und mit Inhalt: Die Band Bloodline aus dem Holzkirchner Raum stellt am Wochenende ihr Debüt-Album „Darkness In The Fallen World“ live vor. 

Holzkirchen/Weyarn – Ihre Texte handeln von dem, was sie umtreibt und beschäftigt. Umweltzerstörung, Krieg, die menschliche Gier und Unvernunft. Und das verbildlicht auch der Sound der Metalband Bloodline aus dem Holzkirchner Raum: harte Gitarren, satt treibender Bass, knackiges Schlagzeug, wütender Gesang, abgerundet mit melodischen Passagen. Am Samstag, 24. März, stellt das junge Quartett in der Weyhalla in Weyarn sein Debütalbum vor: „Darkness In The Fallen World“.

Dunkel ist es in der Welt, aber es gibt auch Lichtblicke. Vier junge Musiker zum Beispiel, die sich darüber Gedanken machen und die auch in die Welt hinaustragen. Ursprünglich gründete sich Bloodline am Musikzentrum Trommelfell in Holzkirchen, denn dort hatten die Gründungsmitglieder Musikunterricht. 2013 ging’s los mit der eigenen Band für Leadsänger und Gitarrist Maximilian Tremmel (22) und Gitarrist Konstantin Schmid (21) aus Darching sowie Bassist Marius Schnitzer (20) aus Otterfing. 2016 stieß mit Daniel Igl (16) als neuer Schlagzeuger der Jüngste im Bunde hinzu. Und der nahm die Sache richtig ernst, gab den Kollegen noch mal ordentlich Schub, erzählt Frontmann Tremmel. Seither sind Bloodline regelmäßiger live auf der Bühne zu sehen. Nachdem es die Band zu diesem Zeitpunkt schon fast fünf Jahre lang gab und sie auch schon einiges an Songmaterial im Gepäck hatten, entschlossen sich die vier, doch mal ein eigenes Album aufzunehmen. „Das war immer schon ein Traum von uns“, sagt Tremmel.

Über etwa eineinhalb Jahre fuhren die vier in der Freizeit neben Beruf, Studium oder Schule mehrmals nach Bad Wörishofen in die Grotesque Studios, mit denen unter anderem auch die Otterfinger Skullwinx und die Miesbacher Dead Alone zusammengearbeitet haben. Und jetzt liegt „Darkness In The Fallen World“ vor, als CD im Eigenvertrieb und als Download auf Bandcamp.

Und hier schonmal eine Kostprobe: Bloodline - Ghosts Of Desolation

Acht Songs finden sich auf dem Album-Debüt von Bloodline. Die Texte befassen sich mit durchaus konkreten Themen, die die vier auch beschäftigen, erklärt Tremmel. Im Fokus stehen die dunklen Seiten der vermeintlichen Zivilisation. Ihr Song „Universe In Torment“ etwa dreht sich um Umweltzerstörung und darum, dass sich niemand wirklich etwas darum schert. „Ghosts of Desolation“ thematisiert den Krieg und die Gier des Menschen ohne Rücksicht auf Verluste. „Wir haben versucht, Lyrics und Musik stimmig anzupassen“, sagt Tremmel.

Musikalisch bewegen sich die vier sehr solide in Gefilden der neueren Metal-Schule aus dem neuen Jahrtausend. Bands wie Trivium, Machine Head, Sylosis und As I Lay Dying zählen sie zu ihren Haupt-Vorbildern, erklärt Tremmel. Und sie legen Wert darauf, dass ihre Musik handgemacht ist. „Es gibt ja viele Bands, die Technoklänge oder ähnliches einbinden“, sagt Tremmel. Ganz ausschließen will der Darchinger zwar nicht, dass sie die irgendwann einmal vielleicht auch irgendwo als Stilmittel nutzen. „Aber fürs Erste ist das nicht in unserem Gebiet. Wir wollen schon klassischen Metal spielen.“

Konzert und Album

Das Konzert zum Album-Release in der Weyhalla in Weyarn beginnt am Samstag, 24. März 2018, um 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr). Den Abend eröffnen From Another Place aus Tegernsee mit einem Mix aus Rock und Alternative Metal. Es folgen die Rosenheimer Metal- und Hardcore-Band Fatal Error und die Thrasher von Mynded aus Straubing, ehe die Gastgeber Bloodline loslegen. Deren Album „Darkness In The Fallen World“ gibt es zu neun Euro als Download auf ihrer Bandcamp-Seite oder als CD zu zwölf Euro zum Bestellen direkt auf der Homepage der Band sowie Facebook und Instagram.

Katrin Hager

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkehrsberuhigung für Großhartpenning  steckt weiter im Stau
Das Warten nimmt kein Ende: langersehnte Verkehrsberuhigung für Großhartpenning  steckt weiter im Stau. Mögliche Maßnahmen sind skizziert, doch die Marktgemeinde kommt …
Verkehrsberuhigung für Großhartpenning  steckt weiter im Stau
Grundschule Otterfing: Konzept für neuen Schulhof steht
Der Pausenhof der Grundschule Otterfing ist nicht nur ein Pausenhof. Auf ihm toben die Schüler, parken Besucher, und während des Dorffests steht dort das Zelt. Nun wird …
Grundschule Otterfing: Konzept für neuen Schulhof steht
Unfall zwischen Föching und Fellach: Eine Verletzte, drei Autos Schrott
Ein folgenschweres Missgeschick ist am Mittwochnachmittag einem 41-jährigen Otterfinger unterlaufen. Am Ende standen eine verletzte Frau und viel Sachschaden.
Unfall zwischen Föching und Fellach: Eine Verletzte, drei Autos Schrott
Radweg Weyarn-Miesbach: So könnte die Route verlaufen
Bürgermeister Leonhard Wöhr hat einen möglichen Verlauf für den Radweg Weyarn-Miesbach skizziert. Die Route verläuft weitestgehend auf kommunalen Flächen, die Weyarn …
Radweg Weyarn-Miesbach: So könnte die Route verlaufen

Kommentare