1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Holzkirchen

Blutspendedienst wechselt das Quartier

Erstellt:

Von: Andreas Höger

Kommentare

Markus Probst Blutspende-Koordinator
Der frühere Bereitschaftsleiter Markus Probst und seine Nachfolgerin Elisabeth Proisl. Unser Archivfoto zeigt sie bei der offiziellen Amtsübergabe. © THOMAS PLETTENBERG

Das BRK wartet am Dienstag in Holzkirchen erstmals in der Grundschule auf Blutspender. Ab Herbst findet die Aktion dann im Mittelschul-Ausweichquartier statt.

Holzkirchen – In Holzkirchen fließt fast schon traditionell viel Blut – und das freut den Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes. Treue Spender schauen regelmäßig bei den Terminen vorbei, zuletzt erhöhte die Blutspende-Challenge der Burschenvereine und Feuerwehren das Ergebnis. Selbst den Sommerferien-Termin am Dienstag, 16. August, lässt Markus Probst, BRK-Ehrenbereitschaftsleiter in Holzkirchen und örtlicher Blutspende-Koordinator, nicht so einfach sausen. Allerdings steht der gewohnte Platz nicht zur Verfügung: Weil die Gebäude der Mittelschule bereits für den Abriss vorbereitet werden, weicht der Blutspendedienst einmalig in die benachbarte Grundschule aus. Spender sind dort zwischen 15 und 20 Uhr willkommen und werden gebeten, den Zugang über die Säggasse zu nutzen.

Blutpräparate nur 42 Tage haltbar

„Wichtig ist, dass die Versorgung mit Blutkonserven auch während der Ferienzeit in Bayern stabil bleibt“, sagt Probst. Da etliche treue Spender im Urlaub sind, hofft Probst am Dienstag auf viele neue Spender, die in die Bresche springen. „Blutpräparate sind nur 42 Tage haltbar“, erklärt Probst. Deswegen sei wichtig, dass ständig Nachschub fließt für dringende Operationen oder Unfälle. „Schön wäre natürlich, wenn Spender vor dem wohlverdienten Reiseantritt noch mal zum Spenden kommen.“ Wer will, kann im Internet für Dienstag in Holzkirchen einen festen Slot reservieren (www.blutspende dienst.com). „Möglich ist aber auch, einfach vorbeizukommen“, sagt Probst.

Ab Herbst Blutspenden im Container-Ausweichquartier

Da die Mittelschule jetzt langfristig als Blutspende-Ort ausfällt, musste sich das BRK nach einer neuen Örtlichkeit umschauen. Bürgermeister Christoph Schmid habe es ermöglicht, trotz Ferienzeit einmalig die Grundschule zu nutzen, sagt Probst. Und die Gemeinde hilft auch weiterhin: Ab September kann das BRK die Räumlichkeiten im Container-Ausweichquartier der Mittelschule an der Baumgartenstraße nutzen. Eine erste Gelegenheit, sich dort Blut abzapfen zu lassen, besteht am Freitag, 23. September (15 bis 20 Uhr). Bis zu zehn Ehrenamtliche der BRK-Bereitschaft Holzkirchen unterstützen den Blutspendedienst bei den Terminen in der Marktgemeinde.

Auch interessant

Kommentare