1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Holzkirchen

BMW kracht frontal in Audi: Alle vier Insassen erleiden schwerste Verletzungen

Erstellt:

Von: Andreas Höger

Kommentare

Unfall bei Kurzenberg B 13 am 15. Mai
Bei einem Frontalzusammenstoß am Sonntag (15. Mai) auf der B 13 bei Kurzenberg wurden vier Beteiligte schwerst verletzt. © Feuerwehr Holzkirchen

Schwerste Verletzungen erlitten alle vier Insassen zweier Autos, die am Sonntag (15. Mai) auf der B 13 bei Kurzenberg unweit von Holzkirchen frontal zusammenstießen. Die Bundesstraße war für 1,5 Stunden komplett gesperrt.

Holzkirchen - Ein Hubschrauber landete, die Bundesstraße war gesperrt: Ein schwerer Unfall ereignete sich am Sonntag (15. Mai ) auf der B 13 südlich von Großhartpenning auf Höhe des Weilers Kurzenberg. Wie die Polizei mitteilt, erlitten alle vier Insassen - am Steuer saß jeweils ein Mann, auf dem Beifahrersitz eine Frau - schwerste Verletzungen. Wie es zu dem verhängnisvollen Zusammenprall kam, ist noch unklar.

Nach Angaben der Polizei befuhr am Sonntagnachmittag gegen 15.10 Uhr ein 52-jähriger Münchner mit seinem fast nagelneuen BMW Z4 die B 13 von Bad Tölz kommend in Fahrtrichtung Holzkirchen, auf dem Beifahrersitz saß eine 45-jährige Münchnerin. Zeitgleich war ein 56-jähriger Berliner mit seinem Audi A4 von Holzkirchen kommend in Richtung Bad Tölz unterwegs; neben ihm saß eine 51-jährige Frau aus dem Landkreis Oberhavel.

Auf Höhe Kurzenberg geriet das BMW-Cabrio aus bislang ungeklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit dem Audi zusammen.

Hubschrauber fliegt BMW-Beifahrerin nach Agatharied

Die beiden Fahrer und ihre Beifahrerinnen erlitten schwerste Verletzungen in Form von mehreren Frakturen, Prellungen und inneren Verletzungen. Ein Großaufgebot von Rettungskräften eilte an den Unfallort. Unter anderem landete ein Hubschrauber, der die Beifahrerin des BMW ins Krankenhaus Agatharied flog. Nach Angaben der Polizei sind alle Verletzten außer Lebensgefahr.

Am BMW entstand ein Totalschaden in Höhe von mindestens 40 000 Euro. Den Schaden am Audi schätzt die Polizei auf etwa 20 000 Euro.

Die Feuerwehren Holzkirchen und Großhartpenning waren mit insgesamt fünf Fahrzeugen im Einsatz. Die B 13 war zur Unfallaufnahme für etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt.

Warum der BMW-Fahrer auf die Gegenfahrbahn geriet, ist noch unklar. Eine Alkoholisierung wurde laut Polizei nicht festgestellt. Gegen den Unfallverursacher leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall ein.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Holzkirchen-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare