Radsportler
+
Schwere Verletzungen erlitte eine Rennradlerin bei einem Unfall zwischen Holzkirchen und Dietramszell (Symbolbild).

Staatsstraße Holzkirchen-Dietramszell gesperrt

BMW streift Rennradlerin (35): Gmunderin muss schwer verletzt ins Krankenhaus

  • Andreas Höger
    VonAndreas Höger
    schließen

Schwere Verletzungen erlitt eine Rennradlerin (35) am Samstag auf der Staatsstraße Holzkirchen-Dietramszell bei einem Zusammenstoß mit einem BMW. Die Straße war 45 Minuten komplett gesperrt.

Holzkirchen - Weil ein junger BMW-Fahrer offenbar zu weit auf die Gegenfahrbahn geriet, kam es am Samstag auf der teils unübersichtlichen Staatsstraße 2073 zwischen Holzkirchen und Dietramszell (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) zu einer folgenschweren Kollision mit einer Rennrad-Sportlerin. Die 35-jährige Frau aus Gmund am Tegernsee stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Wie die Holzkirchner Polizei mitteilt, war am Samstagnachmittag (4. September) ein 18-jähriger Münchner mit seinem BMW auf der Staatsstraße 2073 in Fahrtrichtung Dietramszell unterwegs. Um kurz nach 14 Uhr kam ihm die 35-jährige Gmunderin auf ihrem Rennrad entgegen, sie radelte in Fahrtrichtung Holzkirchen.

Außenspiegel erfasst linken Arm

Mutmaßlich unterlief dem jungen Münchner auf der unübersichtlichen Strecke im Dietramszeller Wald ein Fahrfehler. Just in der Kurve, wo die Rennradlerin entgegenkam, kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern. Nach Angaben der Polizei erfasste der linke Außenspiegel des BMW den linken Arm der Rennradfahrerin. Die Gmunderin konnte die Wucht dieses Anstoßes nicht ausgleichen und kam zu Sturz.

Die Rennradfahrerin erlitt durch den Zusammenstoß einen Bruch des Unterarms und zog sich diverse Prellungen zu. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Agatharied gebracht.

Am BMW wurde die linke Fahrzeugseite zerkratzt und der linke Außenspiegel beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3500 Euro. Am hochwertigen Rennrad der 35-Jährigen wurde der Carbonrahmen zerkratzt, etliche Anbauteile sind beschädigt. Der Sachschaden am Rennrad summiert sich laut Polizei auf etwa 2000 Euro.

Die Unfallstelle musste aufgrund der Unübersichtlichkeit für etwa eine Dreiviertelstunde komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr Hartpenning war für Verkehrssicherungsmaßnahmen vor Ort.

Gegen den BMW-Fahrer leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren ein.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Holzkirchen-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare