+
Großer Moment für einen ganzen Ort: (v.l.) Bürgermeister Olaf von Löwis, Ingenieur Martin Fritsch, Landrat Wolfgang Rzehak und Dritter Bürgermeister Robert Wiechmann durchschneiden das Band und geben den Weg vom Zentrum über die sanierte Brücke ins Holzkirchner Gewerbegebiet wieder frei.

Brückensanierung abgeschlossen

Endlich wieder freie Fahrt ins Gewerbegebiet

144 Tage war die Brücke am HEP-Kreisel wegen Bauarbeiten gesperrt. Zahlreiche Anwohner auf den Ausweichrouten litten. Am Freitag wurde sie wieder freigegeben.

Holzkirchen Ehe der Bürgermeister zusammen mit Landrat Wolfgang Rzehak, Drittem Bürgermeister Robert Wiechmann und Ingenieur Martin Fritsch das symbolische Band durchtrennte, bedankte er sich dann auch bei den Anwohnern für deren Geduld. „Es ist gut, wenn der Schmerz nachlässt.“ Rund 30 Zuschauer verfolgten die Zeremonie. „Die Brücke wurde aber nicht aus Jux und Tollerei saniert“, stellte von Löwis klar. „Es lagen erhebliche Sicherheitsmängel vor.“ Einsturzgefahr habe aber zu keinem Zeitpunkt bestanden. Er selbst habe in dieser Zeit vermehrt die Nordumfahrung genutzt – und hoffe, dass sie sich jetzt noch mehr ins Gedächtnis der Holzkirchner eingebrannt habe und weiterhin genutzt werde. „Wir können froh sein, dass wir sie haben.“

Landrat Rzehak zeigte Verständnis für die Anwohner, die während der Bauarbeiten gelitten hätten. „Es tut uns sehr leid“, sagte er. „Manchmal beschweren sich Anwohner, dass nichts passiert, und wenn dann etwas passiert, gibt es auch wieder Probleme.“ Dieses Bauvorhaben sei allerdings sehr wichtig gewesen. Dagmar Beckmann, Bewohnerin der Schönlohstraße, hatte den Tag der Wiedereröffnung herbeigesehnt. „Das Verkehrsaufkommen war übermäßig. Viele Autofahrer sind viel zu schnell gefahren“, berichtete sie. „Wir sind alle sehr froh, dass nichts passiert ist und vor allem die Kinder nicht zu Schaden gekommen sind.“

Grund für die mehrmonatige Sanierung waren die defekten Brückenkappen. Wasser lief in die Kappen und drohte die Brücke auf Dauer instabil werden zu lassen. Fünf Firmen arbeiteten mehr als vier Monate an der Sanierung. Zu einer Verzögerung kam es, weil die Telekom ihre Glasfaserkabel zeitintensiv neu verlegen musste. „Die Kosten in Höhe von 650 000 Euro trägt der Landkreis. Nach Auskunft des Landratsamts sei man sogar etwas unter dem Budget geblieben. Die neue Brücke werde jetzt rund 40 bis 50 Jahre halten.

Was vor allem die Fußgänger freuen wird: Die Geländer wurden jeweils um 15 Zentimeter nach außen verlegt, um die Gehwege zu verbreitern. Elfriede Schweiberger war eine der ersten Passanten, die über die neue Brücke flanierten. „Ich bin so glücklich, dass ich wieder über die Brücke gehen kann. Ich musste weite Umwege in Kauf nehmen“, erzählte die 75-jährige Rentnerin.

Auch Bäckereiinhaber Martin Kuhn freut sich, dass der Verkehr wieder läuft. „Hätten wir gewusst, dass dieses Nadelöhr so lange gesperrt ist, hätten wir später mit unserem Bau begonnen“, sagte er. Bekanntermaßen hatte er sein neues Café am HEP-Kreisel nur wenige Tage vor der Brückensanierung eröffnet. Erst zehn Tage vor Sanierungsbeginn habe er erfahren, dass die Brücke gesperrt wird. „Ein besserer Informationsfluss für alle Einzelhändler wäre unbedingt wünschenswert“, so Kuhn. Mit der Anzahl der Kunden sei er sehr zufrieden, jetzt hoffe er aber auf eine Steigerung. Auch das HEP hatte während der Bauarbeiten einen Kundenrückgang zu verkraften – nach Kuhns Worten um mehr als 30 Prozent.

Kathrin Suda

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Würdiger Abschied zweier Konstanten
Mit einem Gottesdienst verabschiedeten über 500 Gäste die letzten zwei Dillinger Franziskaner-Schwestern. Ein würdiger Schlussakt, der zeigt, welche Spuren sie mit ihrem …
Würdiger Abschied zweier Konstanten
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen nach doppelter Sperrung wieder frei
Die BOB- und S-Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen ist aufgrund eines Polizeieinsatzes erneut komplett gesperrt. Zum zweiten Mal an diesem Montag.
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen nach doppelter Sperrung wieder frei
IT-Fachmann verrät: So schützen sie Ihr Haus aus dem Urlaub vor Einbrechern
Anton Langwieser hat ein Sicherheitssystem entwickelt, das sich dank eines bestimmten Routers in (fast) jedem Haushalt installieren lässt. Damit nimmt er nun an einem …
IT-Fachmann verrät: So schützen sie Ihr Haus aus dem Urlaub vor Einbrechern
Frühsommer vorbei? Amtliche Warnung vor starken Gewittern in der Region
Nach dem Sommer-Wochenende schlägt das April-Wetter wieder zu: Ab dem Nachmittag wird es ungemütlich in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach. Der DWD …
Frühsommer vorbei? Amtliche Warnung vor starken Gewittern in der Region

Kommentare