„Zeichen für ein gutes Miteinander“

Coronavirus: 330 Masken landen in der Spendenbox in Holzkirchen

  • schließen

Anfang Mai hat Holzkirchen eine Spendenbox vor dem Rathaus aufgestellt. 330 Masken sind darin inzwischen gelandet. Bürgermeister Christoph Schmid (CSU) war begeistert.

Holzkirchen – Bürgermeister Christoph Schmid (CSU) war begeistert: „Das ist ein Zeichen für ein gutes Miteinander“, sagte er jetzt im Hauptausschuss mit Blick auf die Masken-Spenden-Aktion, die die Marktgemeinde ins Leben gerufen hatte (wir berichteten).

Lesen Sie auch: Blutspende-Rekord: BRK ist überwältigt von Ansturm

Coronavirus: 330 Masken landen in der Spendenbox in Holzkirchen

Die Kommune hatte Anfang Mai eine Spendenbox vor dem Holzkirchner Rathaus aufgestellt. Dort konnten und können Bürger ihre selbst genähten Community-Masken einwerfen und so Mitbürgern helfen. Für die Aktion holte die Gemeinde fünf Vereine mit ins Boot. Der Förderverein Notfallmedizin Holzkirchen und Umgebung, die Pfadfinder, der Förderverein für Straßenkinder im Senegal, die Tausch-Zeit und der TuS Holzkirchen verteilten die Mund-Nasen-Masken an Hilfsbedürftige.

Ebenfalls interessant: Corona-Zeiten: Schnelle Hilfe für Bürger

Insgesamt rund 50 Exemplare gingen so vorwiegend an die Tafel, die Nachbarschaftshilfe, das Altenheim St. Anna sowie an Asylbewerber. Circa 280 Masken, die übrig geblieben waren, gab die Gemeinde am Grünen Markt am Mittwoch und Samstag gegen eine Spende ab. Hierbei kam ein Betrag von 1393 Euro zusammen, berichtet Standortförderin Eva-Maria Schmitz. Dieser soll in einen guten Zweck fließen. Was genau mit dem Geld passiert, werde man mit den fünf beteiligten Vereinen besprechen. „Das ist noch nicht entschieden“, sagt sie. Denkbar sei zum Beispiel, dass alle Vereine eine gleiche Summe bekommen oder dass sie ein gemeinsames Projekt fördern.

„Langsam gehen die Spenden zurück“, sagt Schmitz. Und auch der Bedarf sinkt, da man die Masken nun wieder leichter bekommt. Die Box vor dem Rathaus stehe noch, werde eventuell aber bald abgebaut. Was übrig bleibt, geht an den BRK-Laden. Ein letztes Mal werden die Masken während des Grünen Markts am Samstag gegen eine Spende angeboten. Der Markt beginnt ab 8 Uhr.

Rubriklistenbild: © MIS / Bernd Feil/M.i.S.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Irrer Kuhglocken-Streit! Frau fühlt sich gestört - Richter knallhart
Der Kuhglockenstreit von Holzkirchen endete nun - kurz nach einem ungewöhnlichen Termin vor Ort. Die Frage, ob es auch GPS statt Glocke täte, sollte geklärt sein.
Irrer Kuhglocken-Streit! Frau fühlt sich gestört - Richter knallhart
„Naturnahe Gestaltung“: Geothermie erhält weitere Auszeichnung
Die Geothermie in Holzkirchen ist preiswürdig. Zum Nachhaltigkeits-Award gab‘s nun eine Auszeichnung wegen des Baustoffs.
„Naturnahe Gestaltung“: Geothermie erhält weitere Auszeichnung
Im Video-Stream: Musikkabarettist Erich Kogler mit „I möcht einfach nur da sitzen“
Nachdem die ersten beiden Streaming-Events so erfolgreich waren, liefern das FoolsTheater und der Holzkirchner Merkur nach: Musikkabarettist Erich Kogler tritt heute …
Im Video-Stream: Musikkabarettist Erich Kogler mit „I möcht einfach nur da sitzen“
Wegen Corona-Masken: BOB-Zugbegleiter und Fahrgäste geraten aneinander
Ein Zugbegleiter und zwei Fahrgäste sind am Donnerstagabend in der BOB aneinander geraten. Auslöser waren die Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus.
Wegen Corona-Masken: BOB-Zugbegleiter und Fahrgäste geraten aneinander

Kommentare