Auf der Autobahn A8 München-Salzburg fahren LKW und PKW im Verkehr an Föching vorbei auf die Anschlussstelle Holzkirchen zu.
+
Auf der Autobahn A8 München-Salzburg fahren LKW und PKW im Verkehr an Föching vorbei auf die Anschlussstelle Holzkirchen zu.

Klein-Laster schwankte auf A8 gen Süden

Damit sich Fahrt rentiert: Italiener kauft Klein-Lkw – und überlädt ihn erst mal

Gemächlich in Richtung Süden schwankend: So fiel der Polizei am Donnerstag auf der A 8 bei Holzkirchen ein Klein-Lkw ins Auge. Die ulkige Fahrweise hatte Gründe. Und der Fahrer eine ungewöhnliche Erklärung.

Holzkirchen – Das berichtet die Autobahnpolizei Holzkirchen: Am Donnerstag gegen 13 Uhr schwankte auf der Autobahn A 8 bei Holzkirchen ein Klein-Lkw gemächlich in Richtung Süden. Der offensichtlich überladene Laster weckte das Interesse einer Videostreife der Autobahnpolizei Holzkirchen. Der Lkw wurde angehalten und kontrolliert, der Grund der schwankenden Fahrt war schnell geklärt.

Statt der erlaubten 3500 Kilogramm brachte der Iveco stattliche 5800 Kilo auf die Waage. Das entspricht einer Überladung von 65 Prozent, laut Polizei ein nicht alltäglicher Wert.

Völlig überladen auf dem Weg in die Heimat: So erklärt‘s der Italiener

Der Fahrer, ein 53-jähriger Italiener, hatte das Fahrzeug zuvor in Hanau gekauft und befand sich auf dem Weg in seine Heimat. Damit er auf der Fahrt noch etwas Geld verdienen konnte, belud er das Fahrzeug mit 3700 Kilo Lebensmitteln, die er auf seiner Fahrt an Pizzerien verkaufen wollte.

Dank einiger „Amici“ wurden die Lebensmittel nun von Gaststätten aus dem Raum Bad Aibling abgeholt, nachdem die „Verkaufsfahrt“ in Holzkirchen endete. Nachdem er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 250 Euro hinterlegt hatte, ging die Heimreise des Italieners deutlich leichter weiter.  

ag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare