Sie waren auf dem Nachhauseweg

Unbekannter klaut Mädchen ihre Handtaschen

  • schließen

Holzkirchen - Sie ließen ihre Handtaschen nur kurz aus den Augen - und schon waren sie weg. Ein Unbekannter beklaute drei Mädchen in der Nacht von Freitag auf Samstag in Holzkirchen. 

Wie die Polizei berichtet, waren die jungen Frauen gegen 3.30 Uhr auf dem Nachhauseweg. Auf dem Fußweg entlang des Batusa in Richtung Baumgartenstraße klingelte gegen 3.48 Uhr bei einer der drei das Handy. Laut Polizei regte sie sich derart über den Anruf auf, dass sie ihre Tasche an einem Zaun fallen ließ und 20 Meter zurück lief. Ihre Begleiterinnen taten es ihr gleich und eilten ihr nach. 

Just in diesem Moment bog ein dunkel gekleideter Mann mit Kapuze von der Baumgartenstraße her in den Fußweg und nutzte die Gelegenheit. Er schnappte sich zwei der Taschen und flüchtete in Richtung Holzstraße und vermutlich weiter in die Setzbergstraße. Dort entdeckten spielende Kinder am Samstagvormittag die hinter einem Stromverteilerkasten versteckten Geldbeutel der beiden Geschädigten und brachten sie zur Polizei.

Das Bargeld von insgesamt 20 Euro hatte der Täter entwendet, EC-Karten und Ausweise ließ er jedoch zurück. Dafür vermissen die 17-jährige Brunnthalerin und ihre gleichaltrige Begleiterin aus Feldkirchen-Westerham ihre Handtaschen der Marken Calvin Klein und Longchamp in Schwarz und Blau samt Inhalt. Einer der beiden wurde dabei etwa zudem ein iPhone 5 und eine neonpinke Papiertüte mit Geburtstagsgeschenken, darunter Kosmetikartikel und Fotos, geklaut.

Eine Sofortfahndung nach dem Täter war laut Polizei nicht möglich, weil die Mädchen erst verspätet Strafanzeige erstattet haben. Deshalb bitten die Beamten nun um Zeugenhinweise. Den Dieb beschrieben die Mädchen als dunklen, orientalisch anmutenden Typ mit einer Körpergröße von circa 1,75 Meter.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Falken landen auf Vogel-Todesfalle
Sie suchten nur einen sicheren Landeplatz - einem Turmfalken kostete das das Leben, ein anderer kämpft ums Überleben. Eigentlich dürfte so etwas gar nicht mehr passieren:
Zwei Falken landen auf Vogel-Todesfalle
Weyarner Rentner fühlt sich von Ex-Arbeigeber abgezockt - den SWM
Pankratz Feicht fühlt sich ungerecht behandelt. Weil er einst falsch beraten worden sei, müsse er in der Rente Abstriche machen. Auch viele andere SWM-Mitarbeiter seien …
Weyarner Rentner fühlt sich von Ex-Arbeigeber abgezockt - den SWM
Vermisster Schwammerlsucher (83) ist gefunden
Er wollte zum Schwammerlsuchen an den Seehamer See – und blieb stundenlang verschwunden. Ein Großaufgebot suchte am Dienstag nach einem Irschenberger (83). Gegen 18.45 …
Vermisster Schwammerlsucher (83) ist gefunden
Weyarn sagt ja zu Radwegkonzept der ATS
Die ATS arbeitet an einem landkreisweiten Radwegkonzept mit einheitlichen Schildern. Auch die Gemeinde Weyarn macht mit. Eine direkte Verbindung nach Miesbach wäre …
Weyarn sagt ja zu Radwegkonzept der ATS

Kommentare