+
Extravagant ist gerade gut genug für die Gäste des Holzkirchner Grand Hotels in der Version des Fools-Ensembles von „Drei Männer im Schnee“. 

Fools-Ensemble zeigt „Drei Männer im Schnee“

Undercover Boss mit winzigem Makel

  • schließen

Das Fools-Ensemble glänzt wieder: mit „Drei Männer im Schnee“ von Erich Kästner. Die Geschichte ist perfekt auf die Region zugeschnitten.

Holzkirchen – Holzkirchen prosperiert. Seit Samstag gibt es auch ein Grand Hotel in der Marktgemeinde. Und was für eines: Stuck an den Wänden, Kristall funkelnde Lüster an der Decke und Personal mit goldenen Litzen an der Hosennaht. Eines, in dem Adel, Millionäre und internationale Sportgrößen logieren. Für Erich Kästners „Drei Männer im Schnee“ wurde die Fools-Theater-Bühne zur Lobby und das Fools-Ensemble im Freien Landestheater Bayern zur illustren Belegschaft und Gästeschar, die auf hohem Niveau den Klassiker über Schein und Sein, Status, Freundschaft, Opportunismus und Herzenswärme aufleben ließen – und dem Publikum einen mehr als vergnüglichen Abend bescherten.

Schon der Empfang stimmte, als Hoteldirektor Kühne (Detlef Dauer) und Portier Polter (Fabian Pölt) an der Eingangstür mit herzlichem Small Talk die Gäste begrüßten. Und es schloss sich ein ausgesprochen kurzweiliger Abend an, der, bei aller Absehbarkeit der Ereignisse, nie flach wurde und die Handlung so geschickt konzentrierte, dass es nicht den kleinsten Durchhänger gab.

Der Undercover Boss wird wegeekelt

Dass Regisseurin Melanie Renz die Handlung der Verwechslungskomödie in der Region verortete, machte die Sache doppelt amüsant. Es ist ein Vergnügen, wenn sich die exaltierten Damen Casparius (Cathrin Paul) und von Mallebré (Andrea Rosskopf), die mit aufgetürmten Frisuren und ständig wechselnder Garderobe, mal dem etwas blutleeren Skilehrer Toni (Henry Sepulveda) an den Hals werfen und mal versuchen, ihren „Appetit auf Millionär“ zu stillen. Die Holzkirchen attestieren, dass man hier vorbildlich Natur und Zivilisation in Einklang bringe: Es punktet mit der Nähe zum Brauneck, einem Eisplatz, der bei Schneefall von Hand gekehrt wird und der Möglichkeit einer Schlittenpartie nach Otterfing als Highlight.

Im Zentrum des Geschehens stehen „der olle Tobler“ (Alois Böhm), der – im Privatsender-Jargon würde man Undercover Boss sagen – inkognito das von ihm gekaufte Hotel besucht, um zu sehen, wie man dort arbeitet. Sein Diener Johann (Bernd Schmidt), den er nötigt, sich als millionenschwerer Reedereibesitzer auszugeben, und der anstellungslose Dr. Hagedorn (Tony Kainz), den alle für den von Toblers Tochter Hilde (Judith Haimerl) telefonisch angekündigten Millionär halten. So wird er verhätschelt und der Baron aus dem Haus geekelt – zu spät bemerken Direktor und Portier mit hochroten Köpfen, dass sie sich da „eine sehr heiße Suppe eingebrockt haben“.

Es gibt noch Karten für weitere Auftritte

Würde man nach einer Unstimmigkeit suchen, man fände sie allenfalls in den Ski und den Stöcken. Wunderbare Raritäten aus Zeiten, als die Bretter noch keine Stahlkanten und Sicherheitsbindung hatten und ziemlich genau die Modelle, die man fuhr, als Erich Kästner seinen Roman 1934 veröffentlichte. Aber neben Moon-Boots, kniehohen Langfellstiefeln und figurbetonten Jet-Anzügen, die einen das Geschehen in die Achtzigerjahre einsortieren lassen, irritieren sie. Bei den musikalischen und karnevalistischen Anspielungen im Stück auf Hausham wäre ein Fritzmeier-Ski das goldene Krönchen auf dem i-Tüpfelchen gewesen.

Im Fools-Theater im Holzkirchner Kultur im Oberbräu sind noch wenige Restkarten für die Aufführungen am Freitag, 31. Januar, Samstag, 1. Februar, Freitag, 28. Februar und 13. März (jeweils 20 Uhr) erhältlich. Im Waitzinger Keller Miesbach gastiert das Stück am 21. und 22. März. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei schnappt internationale Smartphone-Gauner 
Eine professionelle Diebesbande, spezialisiert auf hochwertige Smartphones, ging der Polizei jetzt in Netz. Einen der aus Frankreich stammenden Täter schnappte die …
Polizei schnappt internationale Smartphone-Gauner 
Golf-Fahrerin verliert beim Ausweichen Kontrolle über ihr Auto - Unfall
Das hätte übel ausgehen können: Am Montag ist eine Münchnerin auf der Autobahn gegen einen Lkw gekracht. 
Golf-Fahrerin verliert beim Ausweichen Kontrolle über ihr Auto - Unfall
Waldbesitzer-Crash-Kurs des AELF lockt Interessenten in Scharen an
Das AELF Holzkirchen will mit der Vortragsreihe „Waldwissen kompakt“ neuen Waldbesitzern Grundlagenwissen vermitteln. Die rennen ihnen die Türen ein.
Waldbesitzer-Crash-Kurs des AELF lockt Interessenten in Scharen an
Im Sturm: 60-Jähriger fährt gegen umgestürzten Baum 
Im Sturm am Sonntagnachmittag stürzten Bäume auf die B 318 und auf die Straße zwischen Kreuzstraße und Otterfing. Ein Autofahrer (60) bemerkte das Hindernis zu spät. 
Im Sturm: 60-Jähriger fährt gegen umgestürzten Baum 

Kommentare