+
Seltenes Schauspiel: St. Joseph bekommt ihr Kreuz.

Seltener Anblick

Ein Kreuz schwebt aufs Kirchendach

  • schließen

Es ist vollbracht: Heute bekam der markante Neubau sein nicht minder markantes Dachkreuz. Dank eines Autkrans schwebte das Halbe-Tonnen-Kreuz aufs Dach.

Holzkirchen - Als „Lichtkreuz“ sucht es das Zusammenspiel mit Sonnenstrahlen, um die Auferstehung zu symbolisieren, die in der katholischen Kirche traditionell mit Licht in Verbindung gebracht wird.

Ein Autokran hievte das rund eine halbe Tonne schwere Kunstwerk in die Höhe. Befestigt wurde es nicht ganz auf der Spitze, sondern auf einem kleinen seitlichen Vorbau, der in Richtung St.-Josef-Straße ragt.

Entworfen und geformt wurde das mächtige Kreuz, das 5,20 Meter hoch und 2,10 Meter breit ist, vom Ebersberger Kunstschmied und Bildhauer Matthias Larasser-Bergmeister. Wie das Erzbischöfliche Ordinariat mitteilt, benutzte der Künstler Flacheisen, um die Umrisse einer Kreuzform nachzuzeichnen; gleichzeitig entstanden so Hohlräume, durch die das Sonnenlicht fallen soll. Vergoldete Innenseiten verstärken diesen Effekt eines „Lichtkreuzes“. Die Außenseiten der Eisen sind passend zur Schindeleindeckung in braun gehalten. Zusätzlich versteift wird das Kunstwerk von fünf Stegen, die für die fünf Wundmale Christi stehen; sie bilden ein weiteres, kleineres Lichtkreuz im Zentrum des großen Kreuzes.

Das Dachkreuz der alten, abgerissenen Kirche übernimmt künftig den Dienst am Boden. „Es wird als Feldkreuz in der neuen Grünanlage zur Geltung kommen“, verspricht Pfarrgemeinderats-Vorsitzender Matthias Hefter. Die Bauarbeiten sollen Ende des Jahres abgeschlossen sein. Zur feierlichen Einweihung am 18. März 2018 hat sich Kardinal Reinhard Marx angekündigt.

Knapp elf Millionen Euro investiert das Ordinariat in den Kirchenneubau. Ein zweiter Bauabschnitt mit Pfarrhaus und weiteren Räumen ist im Entwurf bereits festgelegt, wird aber derzeit aus Kostengründen noch überarbeitet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Hartpenninger Kirchturm hat bald keine Spitze mehr
Ein Wahrzeichen Hartpennings muss schrumpfen. Die Kirchenverwaltung lässt nächste Woche die Turmspitze der Pfarrkirche entfernen. Und zwar für sehr lange Zeit.
Der Hartpenninger Kirchturm hat bald keine Spitze mehr
Wegen Brückenneubau: A8 bald gesperrt
Nachtfahrer aufgepasst: Anfang August ist die Autobahn A8 zwischen Weyarn und Irschenberg gesperrt. Es wird eine neue Brücke gebaut. Das sind die genauen Zeiten:
Wegen Brückenneubau: A8 bald gesperrt
Einbruch in Ärztehaus: Geld und Blanko-Rezepte geklaut
Es muss in der Nacht auf Freitag zwischen 21 und 6.30 Uhr passiert sein: In dieser Zeit sind Einbrecher ins Holzkirchner Ärztehaus eingestiegen - offenbar …
Einbruch in Ärztehaus: Geld und Blanko-Rezepte geklaut
Gymnasium wünscht sich Boulderbogen - Spender gesucht
Austoben in luftiger Höhe: Das Staatliche Gymnasium Holzkirchen wünscht sich einen Boulderbogen für die Schüler. Noch hakt es am Geld. Die Schule hofft nun auf …
Gymnasium wünscht sich Boulderbogen - Spender gesucht

Kommentare