+
Fundort: Auf der Brücke nahe dem HEP hat Hermann Fischbach (l.) seinen Geldbeutel mit 1000 Euro Bargeld verloren. Hassan Farasat brachte ihm ihn wieder.

Geldbeutel mit 1000 Euro verloren 

Er hat sein Geld wieder: So bedankt sich der Holzkirchner beim ehrlichen Finder

  • schließen

Das Geld futsch, alle Ausweise weg: Seinen Geldbeutel mit 1000 Euro hat Hermann Fischbach verloren. Doch ein ehrlicher Finder brachte ihn wieder. Wir haben uns mit beiden unterhalten.

Holzkirchen – Hermann Fischbach will sich eine Katze zulegen. Klingt banal, ist für diese Geschichte aber nicht unerheblich. Weil er seinen Balkon mit einem Netz absichern möchte, fuhr er am Montagabend mit dem Radl zu einem Tierfachhandel im Holzkirchner Gewerbegebiet. Als er sich an einer Kreuzung an die Gesäßtasche seiner Jeans fasste war sie leer. Sein Geldbeutel war nicht da, wo er eigentlich sein sollte.

Die unweigerlich aufsteigende Panik hielt sich zunächst noch in Grenzen. Das Portemonnaie, so seine anfängliche Hoffnung, hatte er bestimmt zu Hause vergessen. Hatte er nicht, wie sich wenig später herausstellten sollte. „Ich bin die Strecke dann wie ein Wiesel abgefahren“, erzählt Fischbach am Tag danach. Drei Mal radelte er die Route, jedes Mal mit weniger Hoffnung. Die Suche blieb letztlich erfolglos und sein Geldbeutel verschollen. Mit ihm die 1000 Euro, die Fischbach zuvor von der Bank geholt hatte. „Das war mein Monatsbudget“, verrät er. „Ich habe im Stress vergessen, daheim das Geld rauszulegen.“

Ein Versäumnis, das ihm beinahe teuer zu stehen gekommen wäre. „Das wäre eine Katastrophe gewesen“, verdeutlicht der Mechaniker. Dass ihm die erspart blieb und er den Geldbeutel samt Bargeld und aller Dokumente nur wenig später wieder in Händen hielt, verdankt Fischbach Hassan Farasat.

Der 30-jährige Asylbewerber aus dem Iran hatte die Geldbörse auf der Brücke in der Nähe vom HEP-Einkaufszentrum gefunden. Zunächst wollte er sie bei der Polizei abgeben, entschied sich dann aber dafür, das Fundstück direkt bei Fischbach abzuliefern. Die Adresse stand ja schließlich auf dem Ausweis im Geldbeutel. „Doch er war nicht daheim“, erzählt Farasat. Also machte er sich doch auf den Weg zur Polizeidienststelle – und verpasste Fischbach dort nur knapp. Der hatte kurz zuvor eine Verlustanzeige aufgegeben, war aber schon wieder aufgebrochen.

Während Fischbach also zum vierten Mal die Radel-Route absuchte, klingelte sein Handy. Am anderen Ende der Leitung: ein Polizeibeamter. Auf der Inspektion säße ein junger Mann mit einem Geldbeutel und jeder Menge Bargeld, erinnert sich Fischbach an den Anruf und die damit verbundene emotionale Achterbahnfahrt: „Das glaubst du im ersten Moment nicht.“

Sein Glück kann er noch immer nicht fassen. „Wie viele Leute unter Tausenden gibt es denn, die den Geldbeutel komplett zurückgeben?“, sagt Fischbach. Dabei gehe es gar nicht nur um den hohen Betrag, sondern darum, dass sich Farasat, „ohne zu zögern“, darum gekümmert habe, den Geldbeutel seinem rechtmäßigen Besitzer zukommen zu lassen. „Das erlebt man nicht jeden Tag. Hut ab.“

Für Fischbach war es eine „vorbildhafte“ Tat. Für Farasat hingegen eine Selbstverständlichkeit. „Das ist nur menschlich“, sagt er achselzuckend. Den angebotenen Finderlohn schlug er daher auch aus. „Ich kann dafür nichts annehmen.“ 

So einfach will ihn Fischbach aber nicht davon kommen lassen. „Ich werde mit ihm auf alle Fälle schick zum Essen gehen“, kündigt der Holzkirchner an. Wohin die Einladung führt, wolle er mit dem ehrlichen Finder absprechen. Die Handynummer haben beide noch auf der Polizeiinspektion ausgetauscht.

fp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Würdiger Abschied zweier Konstanten
Mit einem Gottesdienst verabschiedeten über 500 Gäste die letzten zwei Dillinger Franziskaner-Schwestern. Ein würdiger Schlussakt, der zeigt, welche Spuren sie mit ihrem …
Würdiger Abschied zweier Konstanten
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen nach doppelter Sperrung wieder frei
Die BOB- und S-Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen ist aufgrund eines Polizeieinsatzes erneut komplett gesperrt. Zum zweiten Mal an diesem Montag.
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen nach doppelter Sperrung wieder frei
IT-Fachmann verrät: So schützen sie Ihr Haus aus dem Urlaub vor Einbrechern
Anton Langwieser hat ein Sicherheitssystem entwickelt, das sich dank eines bestimmten Routers in (fast) jedem Haushalt installieren lässt. Damit nimmt er nun an einem …
IT-Fachmann verrät: So schützen sie Ihr Haus aus dem Urlaub vor Einbrechern
Frühsommer vorbei? Amtliche Warnung vor starken Gewittern in der Region
Nach dem Sommer-Wochenende schlägt das April-Wetter wieder zu: Ab dem Nachmittag wird es ungemütlich in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach. Der DWD …
Frühsommer vorbei? Amtliche Warnung vor starken Gewittern in der Region

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion