+

Ergebnis der Untersuchung liegt vor 

Das Rätsel um den Kirchsee-Glibber ist gelöst

  • schließen

Holzkirchen/Sachsenkam – Das Rätsel ist endgültig gelöst: Das Ergebnis der Analyse der „Glibberklumpen“, die jüngst in Massen am Kirchsee auftauchten, liegt vor.

Bei den „Glibberklumpen“, die jüngst in Massenam Kirchsee auftauchten, handelt es sich um Blaualgen. Das sagte Dr. Franz Hartmann, Leiter des Tölzer Gesundheitsamts, auf Nachfrage des Tölzer Kurier. 

Blaualgen sind eine Bakterien-Zusammenballung, erklärt Hartmann. Sie sind im Prinzip ungefährlich. „Erst die Dosis macht das Gift.“ Sprich: In der Menge, in der sie derzeit im See sind, sind die Algen harmlos. „Nur wenn man diese ,Gelatineknödel‘ in sehr großer Anzahl schlucken würde, könnte es gefährlich werden“, sagt Hartmann. Auch Körperkontakt mit den Glibberklumpen ist laut Gesundheitsamt harmlos. 

Zuletzt wurden die Klumpen aber nicht mehr so zahlreich gesehen. Hartmann geht davon aus, dass sie sich allmählich wieder auflösen. Ursache für die Bildung war das wechselhafte Wetter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blitzanhänger eingewickelt 
Ein übler Faschingsscherz? Unbekannte haben den Blitzanhänger, der an der Baustelle der B 318 in Oberwarngau steht, mit einem rot-weiß-gestreiften Baustellenband …
Blitzanhänger eingewickelt 
3.000 Narren im Urdorf Holzkirchen
Über 3000 Maschkera tummelten sich am Sonntag beim Holzkirchner Marktplatzfasching samt Umzug. Unter dem Motto „Damisch seit circa 906 nach Christi“ nahmen die …
3.000 Narren im Urdorf Holzkirchen
Gemeinsam den Bahnhof neu erfinden
Ein großer Wurf soll es werden: Marktgemeinde und DB-Tochter Station & Service wollen gemeinsam das Holzkirchner Bahnhofsquartier in weitem Umgriff neu erfinden. Eine …
Gemeinsam den Bahnhof neu erfinden
Die neuen Anführer der Landwirte im Landkreis
Die Landwirte im Landkreis Miesbach haben neue Anführer: Die Landfrauen wählten Marlene Hupfauer und Sylvia Bachmair. Johann Hacklinger wird künftig von Peter Weiß …
Die neuen Anführer der Landwirte im Landkreis

Kommentare