Zufallsfund

Fahnder erwischen Drogenkuriere bei Holzkirchen

Die Polo-Fahrer haben es offenbar in sich: Fahnder kontrollierten an der Rastanlage Holzkirchen einen VW-Polo mit deutschem Kennzeichen - und machten einen dicken Fang.

Holzkirchen - Das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd berichtet: Am Samstagabend zogen die Schleierfahnder aus Kreuth zwei Rauschgiftkuriere mit knapp 240 Gramm Kokain aus dem Verkehr.

An der Tank- und Rastanlage Holzkirchen-Nord kontrollierten Beamte der Polizeistation Fahndung Kreuth gegen 18.15 Uhr einem VW Polo mit deutscher Zulassung. In dem Pkw befanden sich ein 45-jähriger Kroate und eine 43-jährige deutsche Staatsangehörige, die sich auf der Heimfahrt von Salzburg nach Frankfurt am Main befanden. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs wurde eine Plastiktüte aufgefunden, in der sich knapp 240 Gramm Kokain befanden. Der Mann und die Frau wurden vorläufig festgenommen und mit dem sichergestellten Rauschgift auf die Dienststelle der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim verbracht.

Der Kriminaldauerdienst aus Rosenheim übernahm zunächst die Ermittlungen, die von der Kriminalpolizei in Miesbach fortgesetzt werden. Während der Vernehmung der Tatverdächtigen haben sich Hinweise ergeben, dass der 45-Jährige das Rauschgift von Salzburg nach Frankfurt verbringen sollte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II wurde die Untersuchungshaft gegen den Mann angeordnet.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Achsen: Auf diese Routen baut der Landkreis neue Radwege
Es soll sich was bewegen beim Radweg-Netz im Landkreis. Bei der ersten Miesbacher Radloffensive haben Experten und Kommunalpolitiker mögliche Routen besprochen. Das sind …
Drei Achsen: Auf diese Routen baut der Landkreis neue Radwege
BOB-Chef Rosenbusch: Treffen mit Bund Naturschutz verpufft
Mit seinem Statement zum Austausch der BOB-Flotte hat der Bund Naturschutz für Unverständnis gesorgt. BOB-Chef Rosenbusch hatte die Hintergründe dem Verein zuvor …
BOB-Chef Rosenbusch: Treffen mit Bund Naturschutz verpufft
Eskalation bei Anhörungstermin zur Wasserschutzzone - Münchner Anwalt fliegt fast raus - Polizei rückt an
Befangenheitsanträge und massive Kritik am Landratsamt: Der zweite Tag des angesetzten Erörterungstermins zur Wasserschutzzone beginnt mit einem Eklat. Wir berichten …
Eskalation bei Anhörungstermin zur Wasserschutzzone - Münchner Anwalt fliegt fast raus - Polizei rückt an
Obst in Hülle und Fülle: Tafeln mussten teilweise Spenden ablehnen
Das kommt nur selten vor: Wegen der reichen Ernte mussten die Ausgabestellen der Tafel im Landkreis zeitweise die Annahme von Obst ablehnen. 
Obst in Hülle und Fülle: Tafeln mussten teilweise Spenden ablehnen

Kommentare