Die Polizei warnt vor dreisten Betrügern.
+
Die Polizei warnt vor dreisten Betrügern.

Die Polizei warnt

Falsche Beamten rufen in Holzkirchen und Warngau an

  • Dieter Dorby
    vonDieter Dorby
    schließen

Die Polizeiinspektion Holzkirchen warnt die Bürger vor Betrügern, die sich am Telefon für Polzeibeamte ausgeben.

Am Ein Rentner in Holzkirchen wurde am Donnerstag gegen 19.30 Uhr von einem Unbekannten angerufen. Der Mann gab sich ihm gegenüber als Polizist aus und fragte ihn nach Geld und Wertgegenständen. Dies verneinte der Angerufene. Kurz darauf beendete der unbekannte Anrufer das Telefonat. Der Angerufene sprach dann mit einem Nachbarn, der daraufhin sofort die richtige Polizei verständigte.

Am selben Abend gegen 21 Uhr erhielt eine 60-jährige Warngauerin ebenfalls einen Anruf von einem Unbekannten. Dieser gab sich ihr gegenüber als „Herr …. von der Kripo München“ aus und wollte sie zu einem angeblichen Raubüberfall in Warngau befragen. Als diese einen Angehörigen zum Gespräch dazu holen wollte, legte der angebliche Polizist auf. In keinem der Fälle kam es zu Geldforderungen oder weiteren Kontaktaufnahmen.

Personen, die in diesem Zeitraum ähnliche Anrufe erhalten haben oder Zeugen eines solchen Vorfalls sind, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Holzkirchen, Telefon 08024/9074-0.

Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass eindringlich vor derartigen Anrufen und rät Betroffenen:

-Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

-Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen.

Ihre Polizei fragt niemals nach Bargeld /Wertgegenständen oder holt diese bei Ihnen ab. Im Zweifel legen Betroffene auf und verständigen die Polizei über den Notruf 110 oder Ihre örtliche Polizeidienststelle.

Die Polizei bittet zudem darum, darüber auch Angehörigen und Bekannte zu informieren..

Auch interessant

Kommentare