Am Telefon

Falscher Kommissar scheitert mit Betrugsversuch

  • schließen

Schon am Montag hatte die Polizei von einem Betrugsversuch in Miesbach berichtet, bei dem sich der Anrufer als Polizist ausgab. Das Gleiche ist auch einer Holzkirchnerin widerfahren. 

Holzkirchen - Gleich mehrfach hatte am Samstag, 22. April, ein falscher Polizeibeamter eine 82-jährige Holzkirchnerin angerufen. 

Wie die echte Polizei berichtet, habe der Mann der Frau weismachen wollen, dass in ihrer Straße zwei Männer nach einem Einbruch festgenommen worden waren. Im Zuge der Durchsuchung der beiden sei dann die Anschrift der Holzkircherin aufgetaucht, weswegen nun verdeckte Maßnahmen zu treffen seien. 

Im weiteren Verlauf des Gesprächs erkundigte sich der selbsternannte Hautpkommissar über die finanzielle Situation der 82-Jährigen und wollte wissen, ob sie Schmuck im Haus habe. 

Wie die Polizei vermutet, hätte der Täter in einem nächsten Schritt wohl Geld von der Rentnerin gefordert. Diese erkannte aber rechtzeitig die betrügerische Masche und setzte ihre Tochter davon in Kenntnis. Der Kontakt zum Betrüger riss daraufhin ab. 

Diese Masche ist kein Einzelfall. Am Sonntagabend hatten Betrüger auf identische Art und Weise versucht, einen Miesbacher auszuspionieren

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Falken landen auf Vogel-Todesfalle
Sie suchten nur einen sicheren Landeplatz - einem Turmfalken kostete das das Leben, ein anderer kämpft ums Überleben. Eigentlich dürfte so etwas gar nicht mehr passieren:
Zwei Falken landen auf Vogel-Todesfalle
Weyarner Rentner fühlt sich von Ex-Arbeigeber abgezockt - den SWM
Pankratz Feicht fühlt sich ungerecht behandelt. Weil er einst falsch beraten worden sei, müsse er in der Rente Abstriche machen. Auch viele andere SWM-Mitarbeiter seien …
Weyarner Rentner fühlt sich von Ex-Arbeigeber abgezockt - den SWM
Vermisster Schwammerlsucher (83) ist gefunden
Er wollte zum Schwammerlsuchen an den Seehamer See – und blieb stundenlang verschwunden. Ein Großaufgebot suchte am Dienstag nach einem Irschenberger (83). Gegen 18.45 …
Vermisster Schwammerlsucher (83) ist gefunden
Weyarn sagt ja zu Radwegkonzept der ATS
Die ATS arbeitet an einem landkreisweiten Radwegkonzept mit einheitlichen Schildern. Auch die Gemeinde Weyarn macht mit. Eine direkte Verbindung nach Miesbach wäre …
Weyarn sagt ja zu Radwegkonzept der ATS

Kommentare