Nahe Hartpenning in der Marktgemeinde Holzkirchen steht ein Wohnhaus in Flammen. Ein Großeinsatz der Rettungskräfte läuft.
+
Nahe Hartpenning in der Marktgemeinde Holzkirchen steht ein Wohnhaus in Flammen. Ein Großeinsatz der Rettungskräfte läuft.

Nach tragischem Unglück

Brand nahe Hartpenning bei Holzkirchen: Feuerwehr findet Todesopfer - Polizei nennt neue Details

  • VonKatrin Hager
    schließen

Beim Brand eines Wohnhauses an der Gemeindegrenze Holzkirchen in der Nähe von Großhartpenning haben die Rettungskräfte im Haus ein Todesopfer gefunden. Nun nennt die Polizei weitere Details zum Unglück.

Hilfsaktion für weiteren Bewohner des Hauses gestartet

Update Freitag, 22. Januar: Eine Welle der Hilfsbereitschaft schwappt über die Landkreisgrenze. Eine Lenggrieserin hat eine Hilfsaktion für den Bewohner des abgebrannten Hauses gestartet, der in den Flammen seine ganze Habe verloren hat. Er ist einstweilen in einer Ferienwohnung untergekommen.

Brand bei Holzkirchen: Todesopfer war pflegebedürftig

Update Mittwoch, 20. Januar, 13.16 Uhr: Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd teilt nun neue Details zum dramatischen Einsatz beim Brand eines Wohnhauses im Holzkirchner Ortsteil Kögelsberg mit. Demnach war der 81-jährige Mann, den die Feuerwehr nur noch tot aus der Wohnung im Erdgeschoss bergen konnte, pflegebedürftig.

„Ein weiterer Hausbewohner war zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Haus, jedoch wurde dessen Wohnung und die persönliche Habe stark in Mitleidenschaft gezogen“, berichtet das Polizeipräsidium. „Im Zusammenhang mit den Rettungs- und Löscharbeiten verletzten sich ein Ersthelfer - ein Nachbar - leicht und ein Feuerwehrmann schwer. Beide mussten in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden.“ Nach Angaben des Hartpenninger Vize-Kommandanten Lukas Reichhart handelt es sich bei dem verletzen Feuerwehrler um einen Kameraden der Hartpenninger Wehr. Seine Verletzungen haben sich als schwerer als gedacht herausgestellt: Er wurde mit Verbrennungen Zweiten Grades - nicht wie zunächst gedacht Ersten Grades - stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Den entstandenen Sachschaden am Haus schätzt die Polizei inzwischen auf etwa 500.000 Euro. Die Brandursache ist laut Polizeipräsidium nach wie vor noch nicht geklärt, die Ermittlungen dauern an. Aber: „ Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen keine vor.“

Ursprünglicher Artikel vom 19. Januar:

Update 16.03 Uhr: Bei der Person, die die Feuerwehr bei dem Brand tot aufgefunden hat, handelt es sich vermutlich um den 81-jährigen Wohnungsinhaber, teilt ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Auch die Brandursache ist weiterhin völlig offen. Die Kriminalpolizei Miesbach hat die Ermittlungen aufgenommen. „Je mehr zerstört wurde, umso schwieriger ist die Ursachenforschung“, erklärt der Präsidiumssprecher. Da die Wohnung im Erdgeschoss des Wohnhauses am Rande eines landwirtschaftlichen Anwesens bereits in Vollbrand stand, als die Rettungskräfte eintrafen, ist davon auszugehen, dass die Untersuchungen eine Weile dauern dürften. Ob im Haus normalerweise noch weitere Personen wohnen, blieb zunächst unklar. Auch die Höhe des Sachschadens an dem Anwesen muss erst noch ermittelt werden.

Der Feuerwehreinsatz ist inzwischen weitgehend beendet. Neun Einsatzkräfte der Hartpenninger Wehr halten momentan noch Brandwache, erklärt Einsatzleiter und Vizekommandant Lukas Reichhart. Die Kameraden aus Holzkirchen, Sachsenkam, Warngau, Waakirchen, Schaftlach und Piesenkam sind wieder eingerückt.

Brand in Holzkirchen (Hartpenning): Einsatzkräfte finden Toten

Update, 14.44 Uhr: Bei dem Wohnungsbrand in Holzkirchen ist nach Polizeierkenntnissen am Dienstag ein Mensch ums Leben gekommen. Einsatzkräfte der Feuerwehr hätten bei Löscharbeiten in der Erdgeschosswohnung eine Leiche gefunden, sagte ein Polizeisprecher. Vermutlich handle es sich um den Bewohner der Wohnung, einen älteren Mann.

Allerdings könne die Identifizierung der Leiche mehrere Tage dauern. Ein Feuerwehrmann zog sich nach Angaben des Sprechers bei dem Einsatz leichte Verbrennungen zu. Die Brandursache war zunächst unklar. 

Holzkirchen, 12.55 Uhr: Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in einer Erstmeldung berichtet, ist am Dienstag gegen 11.40 Uhr bei der Integrierten Leitstelle ein Notruf eingegangen über einen Wohnungsbrand in Kögelsberg. Der Holzkirchner Ortsteil liegt am Rande der Gemeinde in Richtung Kirchsee (Gemeinde Sachsenkam).

Brand im Gemeindebereich Holzkirchen - Einsatz läuft

Ein Großaufgebot an Rettungskräften von Feuerwehr über Rettungsdienst bis Polizei ist an den Einsatzort geeilt. Der Einsatz läuft noch. Nähere Infos liegen noch nicht vor. Ein ausführlicher Bericht folgt. ag

Alle News und Geschichten aus Holzkirchen und Umgebung immer aktuell und nur bei uns. Holzkirchen-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Holzkirchen-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Holzkirchen – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare