+
Die ersten Asylbewerber sind in der neuen Traglufthalle angekommen.

Föchinger Asylbewerber sind eingezogen

Traglufthalle füllt sich langsam

Holzkirchen - Die Traglufthalle am Moarhölzl füllt sich langsam. Die ersten Asylbewerber sind am Montag eingezogen.

Laut Landratsamt-Sprecher Birger Nemitz handelt es sich um die 38 Männer, die in der Föchinger Turnhalle wohnten, darunter 23 Afghanen. Was gemacht werden muss, um die Turnhalle wieder in Stand zu setzen, werde geprüft. 

Am Mittwoch, 27. April, werden laut Nemitz Asylbewerber aus der Tegernseer Dreifachturnhalle nach Otterfing in die neue Sammelunterkunft am Pitzarweg verlegt. In den Kalenderwochen 18 und 19 kämen 60 Personen von Tegernsee in die Holzkirchner Traglufthalle. In der Woche drauf ziehen weitere 16 Flüchtlinge von der Tegernseer Turnhalle in die Rottacher Traglufthalle. (mar)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Darum steht vor dem Oberbräu diese Steinplastik
Seit Dienstag steht ein vier Tonnen schwerer Koloss auf dem Vorplatz des Kultur im Oberbräu in Holzkirchen. Sie weist auf ein Kunstfestival hin - und hat mit Geothermie …
Darum steht vor dem Oberbräu diese Steinplastik
Diese vier jungen Vogel-Waisen hatten richtig Glück
Die Mutter lag tot unter ihrem Nest. Und auch bei den Küken hatten die Finder nicht mehr viel Hoffnung. Doch in der Otterfinger Auffangstation geschah ein kleines Wunder.
Diese vier jungen Vogel-Waisen hatten richtig Glück
Weniger Briefe - mehr Pakete
Weniger Briefe, doch das Geschäft mit Paketsendungen boomt. Grund genug für die Deutsche Post, mit eigenen Filialen weiter präsent zu bleiben. In Holzkirchen zum …
Weniger Briefe - mehr Pakete
Das hier sind die besten Abiturienten im Landkreis
Jeweils sechs Schüler der Gymnasien Miesbach und Tegernsee haben ihr Abitur mit Glanz und Gloria abgeschlossen und einen Notenschnitt von 1,0 bis 1,4 erreicht.
Das hier sind die besten Abiturienten im Landkreis

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion