Die neue Kindergartenbrücke in Holzkirchen über die Bahngleise zwischen Austraße und Frühlingstraße ist eingehoben.
+
Die neue Kindergartenbrücke in Holzkirchen über die Bahngleise zwischen Austraße und Frühlingstraße ist eingehoben.

Nach fast drei Jahren Umwegen für Fußgänger und Radfahrer

Freigabe der Kindergartenbrücke in Holzkirchen: Termin steht

  • VonKatrin Hager
    schließen

Die Zeit der Umwege nähert sich dem Ende: Das Datum für die Freigabe der neuen Kindergartenbrücke in Holzkirchen steht, teilt die Gemeinde mit.

Holzkirchen – Ein paar Restarbeiten gibt es zwar noch zu erledigen, aber der Zweckbestimmung steht nichts mehr im Wege: Die Kindergartenbrücke wird am Dienstag, 13. September 2021, für die Nutzung freigegeben. Das teilte die Marktgemeinde Holzkirchen am Freitag mit. Damit gehen für Fußgänger und Radfahrer fast drei umwegreiche Jahre seit Ende 2018 zu Ende, in denen die kürzeste Verbindung zwischen dem Ortskern im Bereich Marktplatz/Herdergarten und dem Gewerbegebiet Ost über die Bahngleise zwischen Frühling- und Austraße weggefallen war.

Nach jahrelangem Gezerre um Bau und Kosten ist die neue Brücke über die Bahngleise heuer in der Nacht zum 3. August mit einem Schienendrehkran eingehoben worden. Anschließend wurden die Zufahrtsrampen fertiggestellt und asphaltiert sowie die Seilnetzausfachungen an den Brückengeländern eingebaut. „Pünktlich zum Schuljahresbeginn ist die Holzkirchner Kindergartenbrücke wieder für die Benutzung freigegeben“, teilt die Gemeinde mit.

Einige Restarbeiten müssen noch erledigt werden. Die Straßen- und die Handlaufbeleuchtung fehlen, zudem muss das Geländer an den Rampen vervollständigt werden. „Uns war es sehr wichtig, dass die Brücke rechtzeitig zum Schuljahresbeginn wieder benutzbar ist. Deshalb geben wir sie ab dem kommenden Dienstag frei, auch wenn noch einige kleinere Abschlussarbeiten notwendig sind“, wird Bürgermeister Christoph Schmid zitiert. „Die Funktionstüchtigkeit und Sicherheit der Brücke ist auf jeden Fall gegeben.“

Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Holzkirchen-Newsletter.

ag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare