+
Hendl im Anmarsch: Heuer serviert mit dem Partyservice Kurz ein neuer Caterer im Festzelt des Holzkirchner Frühlingsfestes Hendl & Co. 41 Jahre lang hatte die Familie Kraft die Bewirtung übernommen.

Neuer Wirt übernimmt die Festküche

Das Frühlingsfest geht in die 42. Runde

  • schließen

Holzkirchen – Eine Tradition geht zu Ende: Familie Kraft übernimmt heuer beim 42. Frühlingsfest in Holzkirchen nicht mehr die Bewirtung im Festzelt. Konstanz gibt es bei der Polizei: Sie zeigt wieder starke Präsenz. Und auf die Besucher wartet ein Fahrgeschäft der nostalgischen Art.

Alle Infos zum Frühlingsfest 2017 gibt es hier.

Benedikt Kraft (27) ist quasi auf dem Holzkirchner Frühlingsfest aufgewachsen. So lange er denken kann, hat seine Familie sich um die Festküche im Bierzelt gekümmert. Erst der Opa, dann seine Eltern. 41 Jahre lang, die Krafts waren von Anfang an dabei. Doch jetzt ist Schluss. Heuer wird die Party-Service & Catering A. und B. Kraft jun. nicht mehr antreten. Es übernimmt der Partyservice Kurz aus Kleinpienzenau. 

Als Grund nennt Kraft den großen Aufwand, die vielen Auflagen von Behörden und Veranstalter. „Es geht einfach nicht mehr“, sagt er. Rentiert habe sich das Geschäft aber schon noch – auch wenn der Umsatz die letzten Jahre schrumpfte. Die endgültige Entscheidung sei Anfang des Jahres gefallen. Ohne viel Wehmut. „Das muss man ganz sachlich betrachten.“ 

Ansonsten bleibt beim 42. Holzkirchner Frühlingsfest, das der Musikzug von Mittwoch bis Montag, 4. bis 9. Mai, veranstaltet, vieles beim Alten. Es gibt ein buntes Programm mit jeder Menge Musik (siehe Kasten) – und heuer sogar eine extra Kaffee- und Kuchentheke. 

Beim Veranstalter gab es ebenfalls eine kleine Änderung, deren Spur wieder zu Familie Kraft führt. Vor Kurzem ist Benedikt Kraft bei den Neuwahlen nicht mehr als Zweiter Vorsitzender des Musikzugs angetreten. Er spricht von „vereinsinternen Problemen“. „Manche sind immer da und machen alles, andere nicht“, meint er. Mit dem Rückzug des Catering-Services seiner Eltern habe das aber nichts zu tun. Neuer Vize-Chef des Vereins ist Andreas Beck. Ihm zufolge akzeptiere der Musikzug den Rückzug der Krafts. Das Fest selber sei aber nie auf der Kippe gestanden, versichert er. 

Bei den Fahrgeschäften lockt heuer ein besonderes Highlight, verspricht Magdalena Kübler vom gleichnamigen Schaustellerbetrieb, der das Frühlingsfest seit dessen Gründung bestückt: „Heuer gibt es Schiffsschaukeln.“ Solche, die mit Muskelkraft betrieben werden müssen. „Es ist heute schwer, nostalgische Fahrgeschäfte zu bekommen.“ Die TÜV-Auflagen werden laut Kübler immer strenger. Michael Dräger hat noch so eine Schiffschaukel, nach der die Holzkirchner immer wieder gefragt hätten. Neu ist ein Flipper, der momentan noch auf dem Frühlingsfest auf der Münchner Theresienwiese steht. Viele kleinere Kabinen wirbeln hier die Mitfahrer herum, die Platte auf der sie befestigt sind, dreht sich ebenfalls. Dann gibt es noch Altbewährtes wie Autoscooter, Babyflug, Kinderkarussell, einen Losstand sowie einen zum Bälle- und Pfeilewerfen. 

Neben dem Spaß steht das Thema Sicherheit wieder ganz oben. Zum einen habe der Musikzug erneut einen Sicherheitsdienst engagiert, erklärt Beck. Die Mitarbeiter der Oberland Security haben ein Auge auf den gesamten Festplatz und kontrollieren an den Zelteingängen. Ohne Begleitung kommt keiner unter 16 Jahren ins Festzelt. Laut Robert Maurer, Vize-Chef der Polizei Holzkirchen, verstärkt auch die Polizei wieder ihre Präsenz: Der klassische Schwerpunkt sei der erste Tag. Wegen des Einzugs vom Bahnhof müsse die Polizei kurzzeitig einige Straßen absperren. Neben den eigenen Kräften sind Kollegen der Bereitschaftspolizei und des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd angefordert. Um die Kontrolle der Züge und des Bahnhofs kümmere sich die Bundespolizei. „Es geht nicht darum, dass wir große Straftaten erwarten“, erklärt Maurer. Immerhin sei das Frühlingsfest 2015 trotz einiger Zwischenfälle relativ friedlich abgelaufen. Es gehe eher darum, rechtzeitig bei kleineren Reibereien einzuschreiten. „Wir wollen Präsenz zeigen.“ Auch der Jugendbeamte wird auf dem Fest unterwegs sein. Er spricht Jugendliche mit Alkohol an, nimmt ihnen Getränke ab. 

Das Festprogramm im Überblick

Mittwoch, 4. Mai: Ab 18.15 Uhr Frühlingsfest-Einzug mit traditionellem Pferde-Bräuwagen und dem Musikzug Holzkirchen vom Bahnhof zum (beheizbaren) Festzelt am Herdergarten. 19 Uhr Bieranstich mit Bürgermeister Olaf von Löwis als Schirmherr. Es spielt die Blaskapelle des Musikzugs (Dirigent: Michael Mack). 

Donnerstag, 5. Mai: 10.15 Uhr Boxvergleichskampf BC Holzkirchen gegen PSV Salzburg. 12.30 bis 23 Uhr Vatertagsstimmung mit den Mangfalltaler Musikanten. 

Freitag, 6. Mai: 12 Uhr Seniorenmittag und Tag der Betriebe und Behörden mit der Blaskapelle des Musikzugs (ohne Verstärker), 14.30 bis 15 Uhr mit dem Jugendblasorchester des Musikzugs. Von 19 bis 23 Uhr sorgt die Oktoberfestkapelle Kirchdorfer Musi für Stimmung. 

Samstag, 7. Mai: Ab 15 Uhr Betrieb im Festzelt. Ab 19 Uhr heizt die Partyband „Tropical Rain“ ein. Eintritt fünf Euro, Einlass ab 16 Jahre (Ausweiskontrolle). 

Sonntag, 8. Mai: 11 bis 11.30 Uhr Jugendblasorchester des Musikzugs. Bis 16.30 Uhr spielt die Blaskapelle des Musikzugs. 11.30 bis 14 Uhr Mittagstisch für die Familie mit Hendl und Rollbraten für 6,90 Euro, Mass Bier für 4,50 Euro, alkoholfreie Getränke Flasche 1,50 Euro sowie mit Einlagen der Jugend des Trachtenvereins Holzkirchen. 13.15 bis 14 Uhr Gwandschau von Hut & Tracht. 16.30 bis 17 Uhr Standkonzert des Spielmannszugs. Von 17 bis 22 Uhr spielen die Holzfrei Böhmischen auf. 

Montag, 9. Mai: Ab 14.30 Uhr Kindergaudi mit zwei verschiedenen Kasperl-Theatervorführungen (15 und 16 Uhr) und Einlagen des Spielmannszug-Nachwuchses. Ab 19 Uhr spielt die Band Host mi zum Festausklang mit Tanz. Zusätzlich gibt es frisches Kesselfleisch.

Marlene Kadach

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Transit rammt Skoda
Unachtsamkeit führte am Donnerstag kurz nach 10 Uhr zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge in der Nähe des Flugplatzes Warngau.
Transit rammt Skoda
Chef-Almwirt zu Kuhglocken-Streit: „Bei Tieren mit Glocke ist mehr Leben drin“
Georg Mair ist erster Vorsitzender des Almwirtschaftlichen Verein Oberbayern. Als solcher kennt er sich aus mit Kuhglocken-Freunden - und Feinden. Ein Interview mit …
Chef-Almwirt zu Kuhglocken-Streit: „Bei Tieren mit Glocke ist mehr Leben drin“
Der Glocken-Krieg von Holzkirchen - Ein Stimmungsbericht aus dem Gerichtssaal
Gebimmel, Gestank, Gesundheitsgefahr: So sieht ein Anwohner in Holzkirchen die Kuhhaltung auf der Weide neben seinem Haus. Vor dem Landgericht eskalierte der Streit neu. …
Der Glocken-Krieg von Holzkirchen - Ein Stimmungsbericht aus dem Gerichtssaal
Extra-Bus und Service-Kräfte: So reagiert die BOB aufs Chaos-Wochenende
Pünktlich zum Start ins neue Wochenende erinnert die BOB an die teils chaotischen Szenen der letzten Woche - und gelobt Besserung. Wobei viel mehr wohl einfach nicht …
Extra-Bus und Service-Kräfte: So reagiert die BOB aufs Chaos-Wochenende

Kommentare