+
Einigen Bäumen im Kogel geht’s hier an den Kragen: Kogel.

Behörden warnen

Gefahr für Spaziergänger am Kogel durch fallende Bäume

Holzkirchen – Am Kogel werden dieser Tage eine Reihe an Bäumen gefällt - vor allem Eschen, weil die sowieso bald sterben. Das wird für Fußgänger nicht ungefährlich.

In enger Abstimmung zwischen dem Waldeigentümer Marktgemeinde Holzkirchen, der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Miesbach und dem Forstrevier Holzkirchen finden in nächster Zeit wieder Fällungsmaßnahmen im Bereich des Kogels, einem Waldhügel im Holzkirchner Süden, statt. Sie werden vom gemeindlichen Bauhof durchgeführt. Der zuständige Förster, Robert Wiechmann, bittet Spaziergänger aus Sicherheitsgründen die Absperrhinweise zu beachten.

Es werden vor allem Eschen entnommen, die stärker vom Eschentriebsterben befallen sind und aufgrund absterbender Kronenteile und geringerer Standfestigkeit eine Gefährdung entlang des Hauptspazierweges darstellen könnten. Das Kronenmaterial wird als natürliches Sperrmaterial dazu verwandt, unerwünschte Nebenwege abzuriegeln, so wie das im Pflege- und Nutzungskonzept für das Naturdenkmal festgelegt ist. Neuanpflanzungen sind nicht erforderlich.

Zum einen werden nur wenige Stämme entnommen, zum anderen stellt sich in Lücken ganz von selbst Naturverjüngung ein. Wiechmann weist darauf hin, dass der Besuch des Waldes letztlich immer auf eigene Gefahr erfolgt. Es liege eben in der Natur der Sache, „dass im Wald waldtypische Gefahren nicht auszuschließen sind“. Für Rückfragen ist Förster Wiechmann unter 01 71/ 9 78 44 79 erreichbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unser Advents-Rezept des Tages: Brot mal anders - Dampfende Kringel aus der Pfanne
Brot wird im Ofen gebacken – normalerweise. Dass es auch anders gehen kann, zeigt Anschi Hacklinger. Wie es zu einem adventlichen Ritual rund um Pfannenbrot kam, lesen …
Unser Advents-Rezept des Tages: Brot mal anders - Dampfende Kringel aus der Pfanne
Nach Schlägerei mit Warngauer: Münchner (17) spuckt Polizist Blut ins Gesicht
Nach einer Schlägerei in der Nacht auf Sonntag rastete ein 17-Jähriger völlig aus. Erst versetzte er einer Polizistin einen Kniestoß in den Bauch und bespuckte einen …
Nach Schlägerei mit Warngauer: Münchner (17) spuckt Polizist Blut ins Gesicht
Zwei Frauen verfolgen Apotheken-Dieb
Ein frecher Ladendieb überreizte sein Glück: Zweimal beklaute er eine Holzkirchner Apotheke und machte fette Beute. Sein Pech: Zwei Mitarbeiterinnen nahmen die …
Zwei Frauen verfolgen Apotheken-Dieb
Vollrausch: Betrunkene schlingert über Autobahn 
Eine Betrunkene schlingerte am Freitag von Miesbach nach Irschenberg. Irgendwie schaffte es die 49-Jährige sogar auf die Autobahn. Es grenzt an ein Wunder, dass sie …
Vollrausch: Betrunkene schlingert über Autobahn 

Kommentare