1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Holzkirchen

Vier Wochen gesperrt: Gemeindewerke graben Oskar-von-Miller-Platz auf

Erstellt:

Von: Andreas Höger

Kommentare

Eine wichtige Drehscheibe steht still: Am Oskar-von-Miller-Platz begannen gestern die Vorarbeiten für die große Baustelle der Gemeindewerke. Die Kreuzung ist bis 28. August komplett gesperrt.
Eine wichtige Drehscheibe steht still: Am Oskar-von-Miller-Platz begannen gestern die Vorarbeiten für die große Baustelle der Gemeindewerke. Die Kreuzung ist bis 28. August komplett gesperrt. © Thomas Plettenberg

Seit Montagfrüh (1. August) steht eine wichtige Verkehrs-Drehscheibe in Holzkirchen still. Der Oskar-von-Miller-Platz ist wegen einer Baustelle der Gemeindewerke vier Wochen lang gesperrt.

Holzkirchen – Wer mit dem Auto durch Holzkirchen will, steht seit Montag (1. August) sehr schnell vor Bauzäunen und Baggern: Der Oskar-von-Miller-Platz, eine zentrale Drehscheibe in und aus Richtung Föching und Otterfing, ist vier Wochen lang komplett gesperrt, weil die Gemeindewerke Holzkirchen eine Stromleitung über den Platz legen. Das Kabel wird von der Baumgartenstraße in Richtung Rosenheimer Straße geführt, um die dort (neben dem Friedhof) entstandenen Neubauten anzuschließen.

Umgeleitet wird der Verkehr großräumig über die Nordspange (MB 9), die entsprechenden Routen sind ausgeschildert. Ursprünglich hatte das Landratsamt auch auf Ausweichrouten durch den Ort hingewiesen, diese innerörtliche Umgehungen werden aber jetzt doch nicht beschildert.

Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle nach Auskunft der Gemeindewerke passieren. Wie deren Geschäftsführer Albert Götz mitteilte, sollen je nach Baufortschritt auch Teilverbindungen für den Autoverkehr freigegeben werden; Stahlplatten überbrücken dann den Baugraben. Das aber wird laut Götz kurzfristig entschieden und nur vorübergehend möglich sein. Grundsätzlich müssen Autofahrer aber von einer Vollsperrung ausgehen und sollten laut Götz darauf verzichten, auf gut Glück die Ortsdurchfahrt zu riskieren.

Nötig ist die Sperrung, weil eine Stromtrasse, die bisher von der Baumgartenstraße kommt und in Richtung Münchner Straße abbiegt, über den Platz gezogen werden muss. Laut Götz handelt es sich um eine Hauptleitung (20 000 Volt Mittelspannung). Erschlossen werden insbesondere die jüngst zwischen Rosenheimer Straße und Friedhof entstandenen Neubauten. Dort stellten die Gemeindewerke ein neues Trafo-Häuschen auf, das jetzt in die Haupt-Ringleitung eingefädelt werden soll.

Die Baustelle läuft fast während des ganzen Monats. Spätestens am Sonntag, 28. August, soll der Verkehr auf dem Oskar-von-Miller-Platz wieder fließen.

Mehr Infos zum Thema finden Sie hier.

Auch interessant

Kommentare