+
Diese Kugel hat etwas mit der Geothermiebohrung in Holzkirchen gemein...

Geothermie: Gestein Malm Delta

Kugel aus der Tiefe

  • schließen

Gruß aus der Tiefe: Eine Kugel aus Malm Delta präsentiert Norbert Strauß. Das Gestein hat was mit der Geothermiebohrung in Holzkirchen zu tun.

Das Ziel der Geothermie-Bohrung in Holzkirchen „ist das poröse, wasserführende Gestein Malm Delta“, erklärt Norbert Strauß aus Holzkirchen. Als studierter Geologe machte er für die Geologische Staatssammlung München eine Führung auf dem Bohrplatz in der Alten Au. Dafür fertigten die Profis die kleine Kugel aus Malm an. 

Das Gestein stammt laut Strauß aus dem Altmühltal, dort tritt es auch an der Oberfläche auf. In hiesigen Breiten finde es sich in gut 5000 Metern Tiefe. „Gefördert wird es vom Bohrkopf nur als gefrästes Gries.“ Daher sieht man es hierzulande als kompaktes Material selten. „Die vielen kleinen Hohlräume lassen zu, dass Wasser aus dem Altmühl-Donau-Raum bis zum Alpenrand durchsickert und hier in der Tiefe von 5000 Metern als 150 Grad heißes Thermalwasser für die Geothermie zur Verfügung steht.“ 

Die Kugel schenkte Strauß der Erdwerk GmbH, die für das Projekt in Holzkirchen tätig ist. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Falken landen auf Vogel-Todesfalle
Sie suchten nur einen sicheren Landeplatz - einem Turmfalken kostete das das Leben, ein anderer kämpft ums Überleben. Eigentlich dürfte so etwas gar nicht mehr passieren:
Zwei Falken landen auf Vogel-Todesfalle
Weyarner Rentner fühlt sich von Ex-Arbeigeber abgezockt - den SWM
Pankratz Feicht fühlt sich ungerecht behandelt. Weil er einst falsch beraten worden sei, müsse er in der Rente Abstriche machen. Auch viele andere SWM-Mitarbeiter seien …
Weyarner Rentner fühlt sich von Ex-Arbeigeber abgezockt - den SWM
Vermisster Schwammerlsucher (83) ist gefunden
Er wollte zum Schwammerlsuchen an den Seehamer See – und blieb stundenlang verschwunden. Ein Großaufgebot suchte am Dienstag nach einem Irschenberger (83). Gegen 18.45 …
Vermisster Schwammerlsucher (83) ist gefunden
Weyarn sagt ja zu Radwegkonzept der ATS
Die ATS arbeitet an einem landkreisweiten Radwegkonzept mit einheitlichen Schildern. Auch die Gemeinde Weyarn macht mit. Eine direkte Verbindung nach Miesbach wäre …
Weyarn sagt ja zu Radwegkonzept der ATS

Kommentare