+
Der Bohrturm bleibt bis ins neue Jahr stehen. 

Am alten Loch vorbei

Geothermie: Nächste Woche wird weitergebohrt

  • schließen

Holzkirchen - Die Bohrarbeiten für den Sidetrack auf dem Geothermie-Platz in Holzkirchen starten nächste Woche. Darüber informiert die Geothermie Holzkirchen GmbH in einer Pressemitteilung.

Wie berichtet, hatte sich im September ein 1900 Meter langer Rohrstrang in der Tiefe verhakt. Seitdem steht die zweite Bohrung still. Etwa 800 Meter von der Verrohrung konnten geborgen werden. Wochenlang hatten Fachfirmen versucht, den Strang durch Fräsarbeiten und Zugversuche zu lösen. Doch der Teil geht nicht mehr raus. 

Die Bohrung muss nun über einen ablenkten Pfad erfolgen – in etwa zehn Metern Abstand parallel zum alten. Wie geplant geht es in 5000 Meter Tiefe – durch die Ablenkung ergibt sich eine Gesamtbohrstrecke von 6000 Metern. Das aufgegebene Stück wurde mit Zement verfüllt. Den Schaden schätzt Albert Götz, Geschäftsführer Geothermie GmbH, bislang auf drei Millionen Euro. Es handle sich um einen Versicherungsfall. Er rechnet damit, jetzt erst Anfang Dezember fündig zu werden. Bis alle Tests abgeschlossen sind, kann es bis ins neue Jahr dauern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Lkw-Unfall auf A8 Höhe Irschenberg - totaler Stau
Vor Kurzem hat sich ein schwerer Unfall wenige hundert Meter vor der Ausfahrt Irschenberg auf der A8 Richtung Salzburg ereignet. Ein Großaufgebot an Rettungskräften ist …
Schwerer Lkw-Unfall auf A8 Höhe Irschenberg - totaler Stau
Nach Tegernsee: Münchner Ausflüger bekommen mehr Züge
Im Sommer herrschten chaotische Szenen an den Bahnhöfen in Tegernsee und Gmund. Zu viele Ausflügler und Radler stürmten die BOB Richtung München. Jetzt gibt‘s endlich …
Nach Tegernsee: Münchner Ausflüger bekommen mehr Züge
Auffahrunfall an Autobahn-Baustelle: Es staut sich
Kaum ist die Baustelle komplett eingerichtet, geht das Chaos auf der A8 Höhe Holzkirchen schon los. Ein kleiner Auffahrunfall hat einen großen Stau ausgelöst.
Auffahrunfall an Autobahn-Baustelle: Es staut sich
Hier machen die Holzkirchner seit 25 Jahre ihr Seepferdchen
Am 15. Mai 1992 wurde das Batusa in Holzkirchen eingeweiht. Auch ohne Sauna sind die Besucherzahlen gut. Ein Rückblick und Ausblick des Holzkirchner Schwimmbeckens.
Hier machen die Holzkirchner seit 25 Jahre ihr Seepferdchen

Kommentare