+
Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. 

In der Nähe des Holzkirchner Fußballplatzes

Gewächshaus in Wohngebiet brennt 

  • schließen

Holzkirchen - Ein Gewächshaus aus Plexiglas am Holzkirchner Ernst-Vogler-Weg geriet am Mittwochabend in Brand. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. 

In Brand geriet  am Mittwoch kurz vor 18 Uhr ein Gewächshaus aus Plexiglas am Holzkirchner Ernst-Vogler-Weg, ganz in der Nähe des Fußballplatzes.

Die Besitzerin (41) hatte einen Knall gehört und dann die Flammen entdeckt. Laut Polizei war die mit Gas betriebene Heizung des Gewächshauses defekt. Die Feuerwehr Holzkirchen rückte mit 33 Mann und fünf Fahrzeugen an. Es galt, ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus zu verhindern. 

„Das Häuschen war aber schon ziemlich zusammengeschmolzen als wir kamen“, berichtet Kommandant Peter Schlickenrieder. Die Lage sei nicht gefährlich gewesen. Aus Flaschen ausgetretenes Gas sei verbrannt, die Gefahr einer Explosion habe nicht bestanden. In Mitleidenschaft gezogen wurde lediglich der Maschendrahtzaun des Nachbarn. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte etwa eine Stunde.

Die Polizei schätzt den Schaden auf 2100 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tierquäler legt mindestens 25 Giftköder im ganzen Ort - Hund schwer krank
Hundebesitzer in Otterfing müssen wachsam sein: Am Dienstag waren an über 25 Stellen in Bergham Giftköder ausgelegt – und es gibt bereits ein Opfer zu beklagen. Offenbar …
Tierquäler legt mindestens 25 Giftköder im ganzen Ort - Hund schwer krank
Achtung Hundehalter: Frau macht beim Gassigehen schreckliche Entdeckung
Eine Otterfingerin hat am Dienstag beim Gassi gehen in der Berghamerstraße in Otterfing eine schlimme Entdeckung gemacht. Die Polizei warnt Tierhalter, ermittelt und …
Achtung Hundehalter: Frau macht beim Gassigehen schreckliche Entdeckung
Bis Landtag entscheidet: Ausbaubeiträge auf Eis gelegt
Auf Landesebene ringt die Politik um das Aus der Straßenausbaubeiträge. Bis  Klarheit herrscht, legt die Gemeinde Weyarn den Erlass einer solchen Satzung vorerst auf Eis.
Bis Landtag entscheidet: Ausbaubeiträge auf Eis gelegt
Neue Aufgabe: Wütende Autofahrer im Zaum halten
40 Einsätze absolvierte die Warngauer Feuerwehr im vergangenen Jahr. Einer  bestand darin, bei einem Unfall die Wut von Autofahrern abzufedern.      
Neue Aufgabe: Wütende Autofahrer im Zaum halten

Kommentare