Eine deutlich größere Verkaufsfläche soll der Hagebaumarkt in der Holzkirchner Industriestraße nach dem Neubau bieten: 5500 statt bisher 3500 Quadratmeter.
+
Eine deutlich größere Verkaufsfläche soll der Hagebaumarkt in der Holzkirchner Industriestraße nach dem Neubau bieten: 5500 statt bisher 3500 Quadratmeter.

Altes Gebäude wird abgerissen

Hagebaumarkt plant neu und größer: Bauausschuss Holzkirchen stimmt zu

Der Hagebaumarkt in Holzkirchen will seine Verkaufsfläche vergrößern. Das alte Gebäude soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.

Holzkirchen – Dass Holzkirchen einen Baumarkt benötigt, darin waren sich die Mitglieder des Bauausschusses bei ihrer jüngsten Sitzung einig. Eintracht herrschte auch dabei, was dieser Markt verkaufen sollte. „Lebensmittel haben im Baumarkt nichts verloren“, sagte Hubert Müller (FWG). Sein Fraktionskollege Martin Taubenberger stimmte zu: „Für Essen und Trinken haben wir andere Läden.“

Adressiert waren diese Äußerungen an Joachim Riker, Geschäftsführer der Firma Baustoff Union, die den Holzkirchner Hagebaumarkt betreibt. Diese möchte neu bauen, Riker stellte das Vorhaben für das Areal an der Industriestraße vor. Seit 1972 sei man im Ort, rekapitulierte Riker. 1997 wurde der Markt am jetzigen Standort eröffnet und sei jetzt bereit für einen Neubau. Eine Sanierung lohne sich nicht, im jetzigen Gebäude sei der Keller feucht.

Zudem biete der Raum Holzkirchen großes Einkaufspotenzial, erläuterte der Geschäftsführer. Rund sieben Millionen Euro an Kaufkraft könne ein größerer Hagebaumarkt abschöpfen, erläuterte Riker. Voraussetzung sei aber eben eine Vergrößerung der Verkaufsfläche auf gut 5500 Quadratmeter, aktuell sind es 3500 Quadratmeter.

An einer solchen Vergrößerung sind bereits existierende Baupläne in der Vergangenheit gescheitert. 2015 habe man den entsprechenden Bebauungsplan ändern wollen, erläuterte Jennifer Sura vom Bauamt der Gemeinde. Die Regierung von Oberbayern habe aber interveniert, woraufhin die Idee etwas eingeschlafen sei. Zudem hatten sich rechtliche Unklarheiten bezüglich des Baurechts auf dem Gelände des Hagebaumarkts ergeben, wie Bürgermeister Christoph Schmid (CSU) anmerkte. Dies sei geklärt, informierte Riker, nun wolle man investieren.

Lesen Sie auch: So soll der neue Hagebaumarkt in Holzkirchen aussehen

Geplant ist ein eingeschössiges Gebäude mit 196 Pkw-Parkplätzen. Auch Stellplätze für Lastenräder seien vorgesehen, sagte Sura. Die Anlieferung werde im Vergleich zum derzeitigen Gebäude so gestaltet, dass das Nachbargrundstück nicht weiter genutzt werden müsse.

Taubenberger begrüßte den Neubau und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass dies so schnell wie das Projekt „Bauhof“ umgesetzt werde. Er gab den künftigen Bauherren jedoch den Auftrag, sich auf das Kerngeschäft – den Handel mit Baustoffen – zu konzentrieren.

Robert Wiechmann (Grüne) unterstützte diese Forderung. Auch er fand, dass Süßes und Alkohol in einem Baumarkt nichts verloren hätten. „Weil es dazu aber schon Regelungen gibt, brauchen wir hier keine Appelle“, sagte er.

Wiechmann kritisierte indes die seiner Ansicht nach hohe Zahl an Stellplätzen. „Wir brauchen nicht alles mit Parkplätzen zuballern“, sagter er. Sein Fraktionskollege Moritz Remuta fragte, warum nicht alternative Pläne verfolgt werden. Als Beispiel nannte er einen Bau, bei dem der Baumarkt auf Stelzen steht, was den Raum darunter für Parkplätze frei machen würde.

Riker verwies auf die gebotene Wirtschaftlichkeit des Bauvorhabens, die seiner Meinung nach eine solche Architektur nicht zulasse. Er sei zwar ein Fan von solchen Gebäuden, sagte er. Die würden aber vor allem im urbanen Bereich Sinn ergeben.

Bürgermeister Schmid zeigte sich zuversichtlich, dass auch die schwierige Parkplatzfrage gelöst werden könne. Im gewerblichen Bereich bedürfe es individueller Lösungen. Und den künftigen Bauherren gab er mit Blick auf die Sortimentsfrage mit auf den Heimweg: „Wenn gut gebaut wird und es Fachpersonal gibt, dann braucht man keine Nudeln zu verkaufen. Wir werden drauf schauen.“

Von Andreas Wolkenstein

Auch interessant

Kommentare