+
Premiere: Erstmals speiste die Geothermie gestern Energie ins Fernwärmenetz ein – wenn auch vorerst im Probebetrieb. (Vorne v.l.) Holzkirchens Bürgermeister Olaf von Löwis, Gemeindewerke-Geschäftsführer Albert Götz und der frühere Bürgermeister Josef Höß feierten den freudigen Anlass dennoch. 

Startschuss in der Alten Au

Aus der Tiefe ins Fernwärmenetz: Geothermie ab sofort in Betrieb

  • schließen

Jahrelange ist geplant und gebaut worden - Nun hat die Geothermie in Holzkirchen den (Probe-)Betrieb aufgenommen. Erstmals speist sie Energie ins Fernwärmenetz.

Holzkirchen – Es war der Augenblick, auf den viele in Holzkirchen so lange gewartet haben: Gestern speiste die Geothermie erstmals Energie in das Fernwärmenetz der Marktgemeinde ein. Knapp drei Jahre nach dem Start der Bohrarbeiten in der Alten Au geht das Projekt nun also in seine heiße Phase.

„Unsere Planung, noch in der aktuellen Heizperiode Fernwärme ausspeisen zu können, haben wir damit realisiert“, sagte Albert Götz, Geschäftsführer der Gemeindewerke Holzkirchen, am Tag der Premiere. Noch befindet sich die Geothermie allerdings im Probebetrieb. In den kommenden Monaten läuft ein sogenannter Langzeit-Pumpversuch, bei dem das gut 150 Grad heiße Thermalwasser zunächst mit einer reduzierten Förderrate von etwa 30 Litern pro Sekunde an die Oberfläche gepumpt wird. Schrittweise soll diese bis zum maximal Wert von über 50 Litern pro Sekunde erhöht werden. Ab dem ersten Quartal 2019 soll neben dem Heizwerk dann auch das Kraftwerk für die Stromerzeugung in den Probebetrieb gehen.

Dem Einschalten der Pumpe vorausgegangen waren umfangreiche Tests der gesamten Mess- und Regeltechnik im Thermalwasserkreis und aller Einzelkomponenten der Anlage, die auch der TÜV intensiv unter die Lupe genommen hat. „Nach den jahrelangen Anstrengungen war es für alle Beteiligten ein sehr erfreulicher Moment, als die Pumpe erstmals Wasser aus über 5000 Metern Tiefe gefördert hat“, erinnert sich Götz. Den freudigen Anlass feierte er gestern Abend mit Bürgermeister Olaf von Löwis und einigen Marktgemeinderäten bei einem Umtrunk auf dem Geothermie-Gelände.

fp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Erster Toter - Aber erstmals weniger Infizierte
Der Landkreis Miesbach steht wegen des Coronavirus weitgehend still. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Erster Toter - Aber erstmals weniger Infizierte
Corona-Service im Landkreis Miesbach: Lieferservice von Restaurants und mehr - alles auf einer Karte
Viele Menschen benötigen Hilfe in der aktuellen Corona-Krise im Tegernseer Tal, in der Region Holzkirchen und im Schlierach- und Leitzachtal. Viel Menschen wollen …
Corona-Service im Landkreis Miesbach: Lieferservice von Restaurants und mehr - alles auf einer Karte
Acht Jahre Strampeln im Gegenwind: Radl-Beauftragter zieht Bilanz
Acht Jahre lang strampelte er sich ab: Hartmut Romanski war der erste „Beauftragte für den Fuß- und Radverkehr“ der Marktgemeinde. Der 78-Jährige hat viel bewegt im Ort, …
Acht Jahre Strampeln im Gegenwind: Radl-Beauftragter zieht Bilanz
Von wegen Gewinnspiel: Ältere Holzkirchnerin hat Betrüger am Telefon
Schon wieder haben Telefonbetrüger ihr Glück in Holzkirchen versucht. Diesmal wollten sie einer älteren Frau weismachen, sie hätte bei einem Gewinnspiel gewonnen. 
Von wegen Gewinnspiel: Ältere Holzkirchnerin hat Betrüger am Telefon

Kommentare