+
Mögliche Trassen für eine ortsnahe Holzkirchner Südspange, wie sie sich aus der Raumwiderstandsanalyse aus dem Jahr 2013 ergeben könnten. 

Etwa 20 Vorschläge eingereicht

Bauamt Rosenheim stellt mögliche Südspangen-Trassen vor

  • schließen

Am Donnerstag gilt es: Das Straßenbauamt stellt mögliche Trassen für eine Holzkirchner Südumfahrung vor. Entschieden wird im Gemeinderat aber nichts.

Holzkirchen – „Die Südspange wird gebaut.“ Mit dieser Schlagzeile im Holzkirchner Merkur schien im Dezember 2009 eine neue Zeitrechnung für den Verkehr in und um Holzkirchen zu beginnen. Südlich von Kurzenberg, am Leithner Gasteig, sollte die Umgehungsstraße von der B 13 am Wald entlang nach Osten Richtung B 318 verlaufen und diese zwischen Warngau und Lochham erreichen. Doch es kam anders.

Letztlich scheiterte diese ortsferne Trasse im Juli 2013 an naturschutzfachlichen Bedenken. Knackpunkt war, dass es, basierend auf einer Raumwiderstandskarte, „zumutbare Alternativen“ für mögliche Trassen gibt. Das Staatliche Bauamt Rosenheim ließ die Planung daraufhin fallen, da sie juristisch einer Klage kaum standgehalten hätte. Seit fast sieben Jahren wird jetzt nach Alternativen gesucht. Morgen könnte die Südspange einen neuen Anlauf nehmen.

Raumwiderstand als mitentscheidender Faktor

Im Rahmen einer Gemeinderatssitzung, die wegen des erwarteten Interesses im Oberbräu-Festsaal stattfindet, stellt das Staatliche Bauamt mögliche Trassen für die seit Jahrzehnten diskutierte Ortsumfahrung vor. Etwa 20 Vorschläge waren in Rosenheim eingegangen, die das Amt auf Umsetzbarkeit geprüft hat. Mit dabei: Eine Trasse durch den Wald südlich von Hartpenning, eine ortsnahe Umfahrung zwischen Hartpenning und Holzkirchen und die „Variante Null“, also keine neue Straße.

Oberland Initiative: So will sie die Südumfahrung verhindern.

Grundlage der Bewertung ist besagte Raumwiderstandskarte. Verschiedene Farben, scharlachrot bis hellgelb, machen deutlich, wie groß die natürlichen oder menschgemachten Widerstände südlich von Holzkirchen sind. Je dunkler, desto schützenswerter. Heißt im Umkehrschluss: Je dunkler, desto unwahrscheinlicher ist, dass hier eine Straße gebaut wird.

Hartpenninger wollen nicht abgehängt werden

Aufgrund dieser Karte scheinen zwei ausreichend breite Korridore für eine ortsnahe Holzkirchner Südspange zwischen B 13 und B 318 denkbar, die nördlich von Großhartpenning ansetzt und nördlich oder südlich von Lochham endet. Für Großhartpenning ist laut Raumwiderstand eine Westumfahrung theoretisch möglich. Vielleicht werden hier morgen weitere Trassen präsentiert.

Heißes Eisen Südspange: Befürworter hoffen auf ein Ratsbegehren.

Sowohl die Südspange wie auch die Umfahrungen von Großhartpenning und Kurzenberg sind im Bundesverkehrswegeplan verankert – eine wichtige Voraussetzung, damit überhaupt konkrete Trassenplanungen starten konnten. Den Hartpenningern ist wichtig, dass „ihre“ Umfahrung nicht abgekoppelt wird. Denn kommt vorerst nur die ortsnahe Holzkirchner Südspange, bedeutet das im Zweifel noch mehr Durchgangsverkehr für Großhartpenning.

Kein Beschluss über mögliche Trasse

Beschließen wird der Gemeinderat am morgigen Donnerstag noch nichts. Das Staatliche Bauamt stellt lediglich die Trassen vor und erklärt, warum manche nicht umsetzbar sind. Es wird am neuen Gemeinderat sein, sich auf einige wenige Trassen festzulegen. Dann sollen, da sind sich alle einig, die Bürger beteiligt werden. In welcher Form ist noch offen. Erst wenn in der Folge eine Trasse ausgesucht ist, beginnt die Planung. Damit dürfte es mindestens bis Ende des Jahrzehnts dauern, bis die Umgehungsstraße realisiert wird.

Umgehungsstraßengegner:  Bürgervereinigung fordert Abstimmung über Südspange.

Die Sitzung des Gemeinderats beginnt am morgigen Donnerstag um 18.30 Uhr im Oberbräu-Saal und befasst sich im öffentlichen Teil ausschließlich mit möglichen Trassen für Umgehungsstraßen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Selbstjustiz“? Mountainbiker am Taubenberg von wütendem Mob umzingelt - Video zeigt Verfolgungsjagd
Die Lage am Taubenberg eskaliert weiter: Ein Mountainbiker aus dem Kreis Erding berichtet, wie er von einem Landwirt verfolgt wird. Als er vor einem Biergarten um Hilfe …
„Selbstjustiz“? Mountainbiker am Taubenberg von wütendem Mob umzingelt - Video zeigt Verfolgungsjagd
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 95-Jähriger erliegt Covid-19
Die Corona-Pandemie hat den Landkreis Miesbach bayernweit anfangs mit am stärksten getroffen. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 95-Jähriger erliegt Covid-19
Hier live im Stream: Musikkabarettist Erich Kogler mit seinem neuen Programm
Nachdem die ersten beiden Streaming-Events so erfolgreich waren, liefern das FoolsTheater und der Holzkirchner Merkur nach: Musikkabarettist Erich Kogler tritt hier live …
Hier live im Stream: Musikkabarettist Erich Kogler mit seinem neuen Programm
Familientheater zu Corona-Zeiten: Lesung aus „Pettersson und Findus“ im Video-Stream
Das Theater hat wegen Corona zu? Egal, wir bringen das Stück zu Ihnen nach Hause - per Live-Stream. Jetzt live: „Pettersson zeltet“ im Video-Stream von der Bühne zu …
Familientheater zu Corona-Zeiten: Lesung aus „Pettersson und Findus“ im Video-Stream

Kommentare