+
Wartet auf Sportler: Das Multifunktionsfeld des Jugendfreizeitsparks am Ladehof ist fertig. Noch ist es aber gesperrt. 

Mammutprojekt vor der Abschluss

Endspurt an der Jugendfreizeitanlage

  • schließen

Was lange währt, wird bald gut sein. Nach rund sieben Jahren befindet sich das Projekt Jugendfreizeitanlage am Ladehof in Holzkirchen auf der Zielgeraden. Ein Eröffnungstermin steht allerdings noch nicht fest.

Holzkirchen – Noch liegt der neue Jugendfreizeitpark am Ladehof in Holzkirchen etwas trostlos da, aber es ist klar zu erkennen: Nach gut sieben Jahren Anlauf haben die Jugendlichen bald einen eigenen Sportbereich in Holzkirchen. Die Geräte stehen, die Sitzecke lädt zumindest an schönen Tagen schon zum Entspannen ein, eine Slackline könnte gespannt werden, und auch das Multifunktionsspielfeld mit Tartanboden wartet auf die ersten Fuß-, Volley- oder Basketballer. Noch ist das Gelände aber gesperrt.

Denn auch wenn die Sportbereiche schon fertig und die Wege gepflastert sind, stehen noch ein paar letzte Arbeiten aus. Derzeit werden die WC-Anlagen und das Satteldach montiert. Außerdem muss noch eine Betonmauer errichtet werden. Wann das geschieht, ist laut Auskunft der Gemeinde noch offen. Außerdem muss der erst kürzlich gesäte Rasen noch richtig verwurzeln. Dazu kommt noch das Aufstellen der Flutlichtmasten am Skaterpark. Eigentlich war die Anlage hierfür schon Anfang Oktober einige Tage gesperrt, allerdings wurden da nur die Vorbereitungen getroffen. Deshalb wird der Park noch einmal für einen bisher nicht näher genannten Tag gesperrt.

Kommunalwahl 2020: Nennen Sie uns Ihre wichtigsten Themen für Holzkirchen.

Jugendfreizeitpark wird erst eröffnet, wenn alle Arbeiten abgeschlossen sind

Da noch unklar ist, wann die Arbeiten an der Freizeitanlage abgeschlossen sind, steht auch noch kein Eröffnungstermin fest. Dieser werde gerade unter anderem mit den Landschaftsplanern abgestimmt, teilt Annika Walther, Pressesprecherin der Gemeinde, mit. Klar ist aber: Eröffnet wird die Anlage erst, wenn auch wirklich alle Arbeiten abgeschlossen sind. Da derzeit nur ein Teil nutzbar wäre, hat sich die Gemeinde gegen eine frühzeitige Freigabe entschieden.

Nachdem sich der Jugendfreizeitpark in den vergangenen sieben Jahren unter anderem wegen des Lärmschutzes – eine Wand braucht’s dank einer Änderung der Sportanlagen-Lärmschutzverordnung nicht mehr – und der Behäbigkeit der Bahn mehrfach verzögert hat, dürfte ein weiterer Winter allerdings verkraftbar sein. Spätestens 2020 bringt Holzkirchen eines seiner Mammutprojekte aber über die Ziellinie.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Bald weihnachtet es wieder sehr - von Otterfing bis Bayrischzell, von Irschenberg bis Bad Wiessee. Ein Überblick mit allen Christkindlmärkten im Landkreis Miesbach samt …
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
39-Jährige fährt gegen geparktes Auto
Kurioser Unfall in Holzkirchen: Eine Bad Heilbrunnerin ist in der Erlkamer Straße gegen ein geparktes Auto gefahren.
39-Jährige fährt gegen geparktes Auto
Schild am Eisstadion beschädigt
Die Einsicht kam spät, aber immerhin kam sie: Ein 75-Jähriger hat am Eisstadion in Holzkirchen mit seinem Auto ein Schild beschädigt und den Vorfall selbst gemeldet.
Schild am Eisstadion beschädigt
Ladehof: Aus Gewerbe soll Wohnen werden
Ein bayernweit einzigartiges Projekt plant Holzkirchen derzeit am Ladehof. Doch dafür müssen Gewerbeflächen gestrichen werden.
Ladehof: Aus Gewerbe soll Wohnen werden

Kommentare