+
Wartet auf die Eröffnung: Die neue Großtagespflege an der Tegernseer Straße in Holzkirchen.

In der Tegernseer Straße

Mini-Kita nähert sich der Eröffnung

  • schließen

Gerade in jungen Jahren toben Kinder gerne auf den Matratzen ihrer Betten. Da ist es durchaus passend, dass aus einem ehemaligen Matratzengeschäft in Holzkirchen bald eine Mini-Kita wird. Diese ist der Eröffnung einen großen Schritt näher gekommen.

Holzkirchen – Einst sorgten die Räume im Erdgeschoss der Tegernseer Straße 8 in Holzkirchen für einen angenehmen Schlaf. In dem Matratzengeschäft gab es für jede Vorliebe die entsprechende Unterlage. Künftig können sich hier Kinder austoben. Die geplante Mini-Kita hat einen großen Schritt Richtung Eröffnung gemacht.

Wie berichtet, sollen in dem Gebäude bis zu zehn Kinder von zwei Tagesmüttern und einer pädagogischen Fachkraft betreut werden. Fünf Plätze vergibt die Marktgemeinde, fünf hält der Landkreis auf Reserve. Die fünf Plätze des Landkreises sind also nicht dauerhaft belegt, sondern werden nur bei Bedarf genutzt, etwa wenn eine andere Tagesmutter ausfällt. „Vorher findet eine Kontaktanbahnung zwischen der Ersatzbetreuung und den zu betreuenden Kindern statt, um sich gegenseitig kennenzulernen“, teilt Birger Nemitz, Pressesprecher des Landratsamts mit.

Damit das ehemalige Matratzengeschäft in eine Großtagespflege umgewandelt werden konnte, musste das Landratsamt diesem Vorhaben zustimmen. Das Raumkonzept der Holzkirchner Verwaltung ist mittlerweile auch baulich umgesetzt, bestätigte Gemeindesprecherin Cornelia Weber auf Nachfrage. Knapp 40 000 Euro wurden in die Planung und kleinere Umbauten investiert.

Ein paar Restarbeiten stehen noch aus

Neben einem Gruppen- und einem Ruheraum gibt es auch einen Nebenraum-Bereich mit Küche. Mit 52,23 Quadratmetern ist der Gruppenraum der größte. Von diesem gibt es auch einen direkten Zugang zur Freifläche. Mit knapp 24 Quadratmeter bietet der Ruheraum genügend Platz, wenn die Kinder mal eine Pause brauchen.

Bis die Mini-Kita ihren Dienst aufnehmen kann, stehen noch ein paar kleinere Arbeiten an. So fehlen laut Weber derzeit noch die Küche oder der Wickeltisch. Das Inventar soll aber in den nächsten Wochen kommen. Und noch ist ja auch ein bisschen Zeit, denn das dreiköpfige Personal muss die Gemeinde, die die Trägerschaft der Großtagespflege hat, erst noch finden. „Nachdem jetzt die baulichen Voraussetzungen geschaffen sind, kann die Suche nach geeignetem Personal im nächsten Schritt gestartet werden“, erklärt Weber.

Eröffnung noch für das aktuelle Kindergartenjahr geplant

Bei diesem, in Zeiten des Fachkräftemangels durchaus schwierigen Vorhaben, gibt sich die Rathaussprecherin optimistisch. Die Verwaltung sei zuversichtlich, dass die Tagesmütter noch in diesem Kindergartenjahr loslegen können. „Das hängt natürlich stark davon ab, wie sich die Personalsuche gestaltet, aber wir sind zuversichtlich“, sagt Weber. Immerhin ist die Zweckvereinbarung zwischen Gemeinde und Landkreis mittlerweile unterschrieben. Damit ist schriftlich besiegelt, dass die Personal- und Betriebskosten je zur Hälfte getragen werden.

Sobald im Gebäude die letzten Kleinigkeiten erledigt sind und das Personal gefunden ist, kann es also losgehen. Das dürfte auch die Holzkirchner Eltern freuen. Je zehn Kinder stehen derzeit auf der Warteliste für einen Krippen- oder Kindergartenplatz. Fünf von ihnen können bald in einem ehemaligen Matratzengeschäft toben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei schnappt internationale Smartphone-Gauner 
Eine professionelle Diebesbande, spezialisiert auf hochwertige Smartphones, ging der Polizei jetzt in Netz. Einen der aus Frankreich stammenden Täter schnappte die …
Polizei schnappt internationale Smartphone-Gauner 
Golf-Fahrerin verliert beim Ausweichen Kontrolle über ihr Auto - Unfall
Das hätte übel ausgehen können: Am Montag ist eine Münchnerin auf der Autobahn gegen einen Lkw gekracht. 
Golf-Fahrerin verliert beim Ausweichen Kontrolle über ihr Auto - Unfall
Waldbesitzer-Crash-Kurs des AELF lockt Interessenten in Scharen an
Das AELF Holzkirchen will mit der Vortragsreihe „Waldwissen kompakt“ neuen Waldbesitzern Grundlagenwissen vermitteln. Die rennen ihnen die Türen ein.
Waldbesitzer-Crash-Kurs des AELF lockt Interessenten in Scharen an
Im Sturm: 60-Jähriger fährt gegen umgestürzten Baum 
Im Sturm am Sonntagnachmittag stürzten Bäume auf die B 318 und auf die Straße zwischen Kreuzstraße und Otterfing. Ein Autofahrer (60) bemerkte das Hindernis zu spät. 
Im Sturm: 60-Jähriger fährt gegen umgestürzten Baum 

Kommentare