+
Die Polizei sucht den unbekannten „Künstler“. (Symbolbild)

Schaden: rund 1000 Euro

Sprayer verschandelt Einfamilienhaus

  • schließen

Kunst liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Doch wenn, wie jetzt in Sufferloh (Holzkirchen), der Eingangsbereich eines Einfamilienhauses besprüht wird, gibt es wohl keine zwei Meinungen.

Sufferloh - Er hält sich wohl für einen Künstler, doch am Ende ist es Sachbeschädigung. Ein Unbekannter hat Am Frauenberg in Sufferloh ein Einfamilienhaus mit Graffiti verschandelt. 

Seine „Kunst“ hat der Sprayer zwischen Montag, 13., und Montag, 20. Januar, angebracht, meldet die Polizei. Haustür, Türstock und Außenlampe wurden besprüht. Dadurch entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. 

Legales Graffiti: Ein echter Künstler verschönert Holzkirchen.

Die Polizeiinspektion Holzkirchen sucht nun nach Zeugen, sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 0 80 24 /9 07 40 entgegengenommen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die BOB verschwindet - und wird zur BRB: Bayerische Regiobahn Oberland
Zwei Unternehmen, vier Netze, drei Marken: Damit ist bald Schluss. Die Marken BOB und Meridian fallen weg, es bleibt die Bayerische Regiobahn BRB.
Die BOB verschwindet - und wird zur BRB: Bayerische Regiobahn Oberland
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zahl der aktiven Fälle sinkt nochmals 
Die Corona-Pandemie trifft den Landkreis Miesbach bayernweit mit am stärksten. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zahl der aktiven Fälle sinkt nochmals 
Brandgefahr im Wald: Im Landkreis Miesbach gilt Warnstufe 4
Die Sonne scheint warm, geregnet hat es schon länger nicht mehr: Das lässt die Waldbrandgefahr steigen. Es gilt Warnstufe 4. Was das heißt, teilt das Landratsamt …
Brandgefahr im Wald: Im Landkreis Miesbach gilt Warnstufe 4
Schild auf Pendlerparkplatz umgefahren: BMW-Fahrer flüchtet
Beim Ausparken blieb ein Autofahrer auf dem Pendlerparkplatz am Fichtholz mit seinem BMW an einem Schild hängen. Dass er dabei Schaden anrichtete, kümmerte ihn offenbar …
Schild auf Pendlerparkplatz umgefahren: BMW-Fahrer flüchtet

Kommentare