Der Skatepark in Holzkirchen.
+
Beliebter Treffpunkt: Der Skate-Park am Ladehof in Holzkirchen (hier ein Archivbild) ist meist gut besucht. Im aktuellen Corona-Lockdown jedoch ist er geschlossen, was einige Skater nicht wahrhaben wollten.

Extra aus Leipzig angereist

Trotz Lockdown-Schließung: Junge Skater steigen über Zaun - und werden von Polizei erwischt - das hat Folgen

  • Andreas Höger
    vonAndreas Höger
    schließen

Obwohl im Lockdown der Skate-Park in Holzkirchen geschlossen ist, konnten einige Skater nicht widerstehen: Sie kamen von weither, kletterten über den Zaun und ließen es rollen - bis die Polizei kam.

Holzkirchen - Für ein halbes Dutzend Skater war es am vergangenen Wochenende wohl ein teurer Ausflug nach Holzkirchen. Die Holzkirchner Polizei erwischte sie dabei, wie sie verbotenerweise im gemeindlichen Skate-Park am Ladehof an ihren Kunststücken feilten.

Skate-Park in Holzkirchen: Junge Leute steigen mit Skateboards trotz Schließung über den Zaun

Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzbestimmungen des Teil-Lockdowns, der noch mindestens bis 30. November wirksam bleibt, sind derzeit in Bayern auch Freizeitanlagen unter freiem Himmel geschlossen.

Darunter fällt auch der Skate-Park am Ladehof in Holzkirchen, der sich nicht nur bei einheimischen Jugendlichen großer Beliebtheit erfreut, sondern in der Szene als eine der attraktivsten Anlagen Oberbayerns gilt. Auf die Lockdown-Schließung weisen laut Polizei Schilder hin. Die Anlage ist umzäunt und abgeschlossen.

Corona in Holzkirchen: Schönes Wetter lockt Skater von weit her an

Das schöne Wetter am vergangenen Wochenende verleitete jedoch einige Skater, trotz Verbots nach Holzkirchen zu fahren.
Bereits am Freitag (13. November) gegen 15.20 Uhr kletterte ein 28-jähriger Skater aus Leipzig über den Zaun und benutzte die Skateranlage widerrechtlich.

Polizisten der Inspektion Holzkirchen ertappten ihn dabei und erteilten nach eigenen Angaben einen Platzverweis. Den Leipziger erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch sowie ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

Coronalockdown: Skatepark geschlossen - Polizei kommt jungen Leuten auf die Schliche

Auch am Samstag (14. November) klackerten am Ladehof die Rollen einiger Boards. Laut Polizei waren diesmal fünf Jugendliche und junge Erwachsene über den Zaun gestiegen. Ohne Mund-Nasen-Schutz waren sie munter auf ihren Skateboards unterwegs. Die fünf Skater im Alter von 16 bis 19 Jahren waren dafür eigens aus München und sogar aus Prien am Chiemsee angereist.

Den Beamten erzählten sie, dass es in Holzkirchen „der beste Platz weit und breit sei“. Eine Erklärung, aber keine wirksame Ausrede: Die Anlage darf wegen der aktuellen Corona-Schutzbestimmungen nicht benutzt werden - auch nicht von auswärtigen Gästen.

Holzkirchen: Jugendliche erwarten nun Anzeigen

Die Jugendlichen wurden von der Polizeistreife des Platzes verwiesen. Sie müssen ebenfalls mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch und einem Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen mehrfachen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz rechnen.

Die Sonne hat die Menschen am Wochenende auch an den Starnberger See getrieben – und manche offenbar die Corona-Regeln vergessen lassen. Während die Polizei künftig härter durchgreifen will, beklagen Gemeinden den vielen Müll.

Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Holzkirchen-Newsletter.

(Von Andreas Höger)

Auch interessant

Kommentare