1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Holzkirchen

Letzte Hoffnung hat geklappt: Beliebter Dönerstand bleibt im Gewerbegebiet Holzkirchen

Erstellt:

Von: Dieter Dorby

Kommentare

Erleichtert ist Sultan Cifci. Die Inhaberin des King-Kebap-Dönerstands kann im Gewerbegebiet bleiben.
Erleichtert ist Sultan Cifci. Die Inhaberin des King-Kebap-Dönerstands kann im Gewerbegebiet bleiben. © sts

Die lange Suche hat ein gutes Ende genommen: Sultan Cifci, die im Gewerbegebiet ihren Dönerstand namens King Kebap betreibt, kann hierbleiben.

Holzkirchen – Wie berichtet, hat die Deutsch-Türkin seit 15 Jahren ihren Stand an der Industriestraße, direkt neben dem Hagebaumarkt. Doch weil dieser neu gebaut wird, wurde ihr der Pachtvertrag gekündigt. Im neuen Hagebaumarkt ist für sie kein Platz mehr, und auch in der späteren Bauphase muss sie weichen.

Immerhin: Im Dialog mit Hagebaumarkt wurde ihr die Möglichkeit gegeben, so lange wie möglich an alter Stelle zu bleiben. Dazu wurde die Kündigungsfrist verkürzt. „Damit können wir das bestmöglich ausnutzen“, sagt Cifci. Bis Ende Juli, vielleicht sogar bis Mitte August, bis die Arbeiten an den Außenanlagen beginnen, wird sie weiter an der Industriestraße ihren Mittagsimbiss anbieten.

Holzkirchen: Neuer Dönerstand 500 Meter entfernt vom bisherigen Platz

Und dann beginnt ein neuer Abschnitt an einem neuen Platz, aber nicht all zu weit vom alten entfernt. „Ich ziehe rüber in die Raiffeisenstraße“, berichtet sie. „Das sind gerade mal 500 bis 600 Meter von hier.“ Der Grund gehört den Gemeindewerken. Dort werde sie voraussichtlich einen Container aufstellen und ihren neuen King Kebap einrichten.

(Unser Holzkirchen-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Letzte Hoffnung hat geklappt

Dieser Platz war gewissermaßen ihre letzte Hoffnung. „Ich habe mehrere Stellen im Blick gehabt und angefragt, aber es hat letztlich nur Absagen gegeben“, erzählt sie. Dann habe sie ein Kunde auf die Gemeindewerke hingewiesen, dass hier noch Platz sei. Und tatsächlich, es hat geklappt.

Wenn alles wie geplant läuft, will Cifci Anfang Oktober eröffnen. Ein Container, vielleicht aber auch eine kleine Hütte soll es werden. „Genaueres weiß ich noch nicht. Ich plane noch“, sagt sie. Auf jeden Fall soll es kein Wagen werden, da der neue Stand eine Toilette brauche.

Große Erleichterung für Sultan Cifci

Die Freude von Sultan Cifci ist groß. Sie ist erleichtert, dass es geklappt hat. Dass sie eine Perspektive hat. Denn die Wochen und Monate, die sie in Sorge verbracht hat, ihren Standort und ihre Kunden zu verlieren, haben sie sehr belastet.

Natürlich habe sie auch etwas Angst vor dem Neustart, „aber meine Kunden haben versprochen, dass sie auch dorthin kommen. Wie sagt man so schön: no risk, no fun.“ Und bis dahin will sie für ihre Kunden da sein: „Ich nehme jeden Tag für sie mit.“ (ddy)

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Miesbach, Holzkirchen und der Tegernsee-Region finden Sie auf Merkur.de/Holzkirchen.

Auch interessant

Kommentare