+

In der Alten Au

Geothermie wächst in die Höhe

Es geht voran: Das Geothermie-Kraftwerk der Marktgemeinde nimmt langsam Gestalt an. Ab 2019 soll mit der Energie aus der Tiefe richtig Geld verdient werden.  

Holzkirchen - Die Holzkirchner Geothermie wächst in die Höhe: Erst ging es abwärts bis in rund 5000 Meter Tiefe – jetzt geht’s in die entgegengesetzte Richtung: Die Bauten für Wärmezentrale und Kraftwerk für die Geothermie in Holzkirchen wachsen neben der B 318 zusehends in die Höhe.

Der Zeitplan ist straff: Ende des Jahres soll die Erdwärme ins Netz gespeist werden, ab Anfang 2019 der Strom. mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gasleck in Oberlaindern: Mehrere Feuerwehren im Großeinsatz
Am Vormittag gab es einen Großalarm für die Landkreis-Feuerwehren: Ein Gasleck wurde in Oberlaindern festgestellt. Gas trat aus. Die Umgebung musste weiträumig …
Gasleck in Oberlaindern: Mehrere Feuerwehren im Großeinsatz
Unser Tipp zur Fußball-WM: Experten vs. Redaktion - für 21. Juni
Den WM-Tipp haben heute Thomas Gschwendtner, Trainer des SC Höhenrain, und Merkur-Redakteur Klaus-Maria Mehr.
Unser Tipp zur Fußball-WM: Experten vs. Redaktion - für 21. Juni
Pop-up-Store in Holzkirchen: Ein Laden für Querdenker
Kreativ, innovativ, regional: Ab 19. Juli können Start-Ups in einem Pop-Up-Store in Holzkirchen für einen Monat ihre Produkte präsentieren und verkaufen. Die Suche nach …
Pop-up-Store in Holzkirchen: Ein Laden für Querdenker
Tieferlegung der B 318 in Warngau: Es dauert nochmal länger
Es ist nicht die erste Hiobsbotschaft: Die Freigabe der tiefergelegten B318 in Oberwarngau verzögert sich abermals. Was die Behörde nicht sagt und der erneut geänderte …
Tieferlegung der B 318 in Warngau: Es dauert nochmal länger

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.