+
Hitzeschutz: Damit das Eis im Hubertusstadion bei Sonnenschein nicht schmilzt, deckt Eiswart Bernhard Estner den Bereich an der Bande mit Styropor-Platten ab. Heute öffnet die Sportstätte ihre Pforten.  

Das Eis wartet schon

Hubertusstadion startet in die Saison

  • schließen

Während das Eis im Vorjahr auf sich warten ließ, läuft heuer alles glatt: Am Dienstag öffnet das Hubertusstadion für den Publikumslauf. Etwas früher als gewohnt – Petrus sei Dank.

Holzkirchen – Klappt es? Klappt es nicht? Ende Oktober blicken Holzkirchens Eissportler sorgenvoll gen Thanner Straße, auf das altehrwürdige Hubertusstadion. Die Gretchenfrage: Wie steht’s ums Eis? Alles Bangen ist heuer aber unbegründet. Das Eis ist bereit für die Saison 2017/18. Heute öffnet das Stadion erstmals seine Pforten für den Publikumslauf.

Dass die Eisfläche schon vor dem traditionellen Eröffnungstag, dem 1. November, genutzt werden kann, verdanken Eishockeyspieler, Eiskunstläufer und Eisstockschützen dem Wetter. Während im Vorjahr die Sonne den Saisonstart kurzfristig torpediert und verzögert hat, waren die Bedingungen heuer optimal. „Das Wetter hat uns in die Karten gespielt“, sagt Albert Götz, Geschäftsführer des Stadionbetreibers, den Holzkirchner Gemeindewerken. Das Resultat: eine komplikationsfreie Vorbereitung und ein früher Auftakt.

Seit zwei Wochen macht Bernhard Estner, der Eiswart, das in die Jahre gekommene Stadion fit für die Wintersaison. Hier und dort hat es nach der Sommerpause freilich gezwickt. Mit dem Schweißgerät wurden Alterserscheinungen an den Rohren beseitigt, bevor sich Estner ans Eis machte. „Seither laufen die beiden Pumpen auf Volllast“, erklärt er.

Nur einmal, da standen die Maschinen still, wenn auch nur kurz. Der starke Wind hatte die Blätter von den benachbarten Bäumen ins Stadion geweht. Aber alles halb so wild. Estner taute das Eis schnell etwas an, fegte das Laub aus dem Oval. „Am Abend waren wir wieder in Betrieb“, erzählt Estner. Formvollendet hat er das Eis schließlich Ende voriger Woche. In sattem Rot und Blau zeichnen sich die Linien seither auf dem frostigen Weiß ab. Das Hubertusstadion ist bereit. Bereit für den schlittschuhfahrenden Ansturm beim ersten Publikumslauf.

Dass das Stadion schon in den Ferien öffnet, freut Gemeindewerke-Chef Götz freilich – und nicht zuletzt die Eissportler. Jeden Tag können sie in der schulfreien Zeit übers Eis fetzen (siehe unten). Und auch ansonsten herrscht im Freiluftstadion reger Betrieb: Schulen, Vereine, Hobbymannschaften. „Wir sind unheimlich stark ausgelastet“, erklärt Götz. Freie Eiszeiten sind in Holzkirchen Mangelware. Bereits in den vergangenen Jahren lag die Auslastung des Stadions laut Gemeindewerke insgesamt bei knapp 99 Prozent.

Bekanntlich stecken die Gemeindewerke dafür auch viel Arbeit und die Marktgemeinde viel Geld in das 60 Jahre alte Stadion. Gut 174 000 Euro dürften in den nächsten Jahren demnach fällig werden, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Eine Investition, die die Gemeinde aber gerne tätigt angesichts der „enormen“ Nachfrage, wie Bürgermeister Olaf von Löwis unlängst betonte.

Öffnungszeiten

Das Eisstadion an der Thanner Straße startet in die Saison 2017/18 – und weil Herbstferien sind, kommen Freizeit-Schlittschuhfahrer gleich voll auf ihre Kosten. Der Publikumslauf findet in der schulfreien Zeit – die Regelung gilt auch für Weihnachten und Fasching – jeden Tag von 9.30 bis 11.30 Uhr und von 13.30 bis 15.30 Uhr statt. Einzige Ausnahme: der Samstag. 

Während der Schulzeit treten dann aber die regulären Öffnungszeiten in Kraft. Montags, mittwochs, donnerstags und freitags gehört das Eis zwischen 13.30 und 15.50 Uhr der Öffentlichkeit, am Freitag zusätzlich von 19.45 bis 21.30 Uhr und an Sonn- und Feiertagen zwischen 9.30 und 11.30 Uhr sowie 13.30 und 15.30 Uhr. Am Dienstag und Samstag findet kein Publikumslauf statt. Das Ende der Saison im Hubertusstadion ist für den 28. Februar angesetzt. Voriges Jahr wurde sie sogar bis Mitte März verlängert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Bald weihnachtet es wieder sehr - von Otterfing bis Bayrischzell, von Irschenberg bis Bad Wiessee. Ein Überblick mit allen Christkindlmärkten im Landkreis Miesbach samt …
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Warngau baut neue Kita-Plätze - so viele fehlen bis 2021
Die Nachfrage ist groß – zu groß: Die Gemeinde Warngau muss schon nächstes Jahr in zusätzliche Kita-Plätze investieren.
Warngau baut neue Kita-Plätze - so viele fehlen bis 2021
Vorfahrt missachtet - 11.500 Euro Schaden
Ein kleiner Fehler mit großer Wirkung: Weil ein Miesbacher in Reitham nicht auf die Vorfahrt geachtet hat, ist es zu einem Unfall mit hohem Sachschaden gekommen.
Vorfahrt missachtet - 11.500 Euro Schaden
Fahrrad am Flugplatz geklaut - am nächsten Tag ist es wieder da
Kurioser „Diebstahl“ in Warngau: Einem 53-Jährigen wird das Fahrrad geklaut, am nächsten Tag taucht es wieder am Tatort auf.
Fahrrad am Flugplatz geklaut - am nächsten Tag ist es wieder da

Kommentare