1 von 5
Das Publikum in der Kirche St. Josef erlebte eine moderne Inszenierung und war am Ende begeistert.
2 von 5
Insgesamt rund 60 Mitwirkende auf und hinter der Bühne waren an dem Theater-Spektakel beteiligt.
3 von 5
Mit aufwendigen Lichteffekten erzeugten die Macher des Theater-Spektakels eine eindrucksvolle Atmosphäre in dem sonst so schnörkellosen Gotteshaus.
4 von 5
Insgesamt rund 60 Mitwirkende auf und hinter der Bühne waren an dem Theater-Spektakel beteiligt.
5 von 5
Mit aufwendigen Lichteffekten erzeugten die Macher des Theater-Spektakels eine eindrucksvolle Atmosphäre in dem sonst so schnörkellosen Gotteshaus.

Publikum bejubelt in Holzkirchen „Die Dornen Isaias“

Überwältigendes Theater-Spektakel in St. Josef

  • schließen

Diese Darbietung hinterließ einen bleibenden Eindruck: Ein Jahr nach der feierlichen Weihe von St. Josef inszenierte Cornelius Heuten mit rund 60 Jugendlichen ein überwältigendes Theater-Spektakel in der Kirche.

Holzkirchen In „Die Dornen Isaias“ stand drei Tage lang Josef, der Namenspatron des Gotteshauses, im Mittelpunkt. Allein der Auftakt mit Lichtspielen, gestaltet von Mathias Wolf, und Musik in der leicht vernebelten, dunklen Kirche wäre das Kommen wert gewesen. Die Kirche trumpfte einmal mehr mit ihrer Architektur auf und verlieh mit ihrer schnörkellosen Kegelform auch dem Stück über den Heiligen, der in der Bibel kaum mehr als eine Randnotiz ist, einen behüteten Rahmen. Gekonnt hatte der fürs Bühnenbild und die Kostüme zuständige Christoph Ammer den Altarraum mit einer weißen Plattform überdeckt und diese rückwärtig mit einer dreistöckigen Gerüstkonstruktion in die Höhe gebaut. Mehr war da nicht. Auch gab es so gut wie keine Requisiten, was dem Stück neben den schlichten, modernen Kostümen, dem aufgeräumten Schauplatz und der klaren, pointierten Sprache eine ungeheure Präsenz verlieh.

Lesen Sie hier: Nach großem Erfolg: St. Josef präsentiert neues Kulturprogramm für 2019

Die spürte man schon, während die Schauspieler schweigend aber energisch in Zweierreihen aufmarschierten. Das Ensemble: Ministranten, KJG (Katholische Junge Gemeinde) und Pfadfinder aus Holzkirchen. Um den Rahmen zu setzen, bediente sich Heuten des Antiken Chores. Zwei Frauen, zwei Männer, modisch-elegant in Schwarz, führten in die Geschichte ein. In wohl gesetzten Abständen klärten sie die Fakten und wurden später als „Weise*n aus Babylon und Bagdad“ auch direkt eingebunden, wenn Altbekanntes aus einem neuen Blickwinkel gezeigt wurde. Die sitzengelassene, schwangere Maria, die verzweifelt ist, weil sie weiß, dass auf ihrem ungeborenen Kind eine schwere Bürde liegt. Josef, der zur Flasche mit Hochprozentigem greift, weil ihm die Geschichte von der unbefleckten Empfängnis der geliebten Frau so wenig nachvollziehbar ist.

Weihe der St.-Josef-Kirche: Der Neuanfang nach dem Exil

Nicht nur die besondere Betrachtungsweise imponierte. Auch ihre Darstellung, die mit einem optischen Aha-Effekt begann, als sich Herodes zum Publikum drehte: zerlöcherte Röhrenhosen, weiße Sneaker, verspiegelte Pilotenbrille. Über Marias Schwangerschaft und wie Josef dazu steht, diskutierten die Frauen aus Nazareth beim Yoga in pinkfarbenen Bustiers. Aufwendige Lichtinszenierungen und elektronische Musik unterstrichen die Handlung.

Den Theaterabend rundete eine Ausstellung in der Kapelle zur Heiligen Familie ab. Während Beamer Probenbilder in Schwarz-Weiß an die Decke projizierten, beeindruckten einige wenige, wohl platzierte Exponate zum Stück. Unter anderem ein Modell der Bühne im aufgeschnittenen Kirchenraum. So galt der nicht enden wollende Schlussapplaus nicht nur einer beeindruckenden Inszenierung und allen Darstellern, sondern auch der Holzkirchner Kirchengemeinde für ihren Mut und ihre Offenheit, St. Josef unkonventionell und modern zu bespielen.

Auch interessant: Fools-Ensemble inszeniert Michael-Ende-Klassiker: Märchenhafte Momo

Heidi Siefert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Weyarn
Schlimmer Unfall auf A8: Polizei findet Mann schwer verletzt unter Mittelleitplanke
Retter und Polizei entdecken einen Mann unter der Mittelleitplanke eingeklemmt liegen. Offenbar hatte ihn ein Lkw erwischt. Die Bilder.
Schlimmer Unfall auf A8: Polizei findet Mann schwer verletzt unter Mittelleitplanke
Holzkirchen
Bilderstrecke: A8 bei Holzkirchen - Reisebus in Vollbrand
Bilderstrecke: A8 bei Holzkirchen - Reisebus in Vollbrand
Bilderstrecke: A8 bei Holzkirchen - Reisebus in Vollbrand
Lkw auf der A8 in Vollbrand - Bilder des Einsatzes
Auf der A8 brennt ein Lkw. Die Autobahn ist gesperrt. Oben die Bilder vom Einsatz zum Durchklicken.
Lkw auf der A8 in Vollbrand - Bilder des Einsatzes