Autobahnpolizei zieht Bilanz vom Wochenende

Lkw-Fahrer mit drei Promille - und ein Auffahrunfall

Holzkirchen – Ein sturzbetrunkener Lkw-Fahrer und ein Auffahrunfall bei Weyarn: So lässt sich die Wochenendbilanz der Autobahnpolizei Holzkirchen zusammenfassen.

Das zweite Reisewochenende für die fünf bereits in den Sommerferien befindlichen Bundesländer behinderte laut Pressebericht den Verkehr in Richtung Süden, insbesondere zwischen Weyarn und Irschenberg. Am Freitag gegen 18.20 Uhr kam es kurz nach Weyarn zu einem Auffahrunfall. Eine 33-jährige Tirolerin aus der Kufsteiner Gegend musste ihren BMW verkehrsbedingt auf dem linken Fahrstreifen abbremsen. 

Der 35-jährige Ungar am Steuer des nachfolgende Renaults bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Die Kufsteinerin wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Sachschaden: rund 18 000 Euro. In der Gegenrichtung sorgte die Fahrbahnsanierung im Bereich Autobahnkreuz München-Süd für Rückstauungen. Größere Unfälle gab es dort nicht.

An der Rastanlage Holzkirchen-Nord nahm die Polizei am Samstagabend einen 51-jährigen Lkw-Fahrer aus Litauen in Gewahrsam. Der Mann, der tagsüber nicht fahren durfte – Lkw-Fahrverbot an Samstagen auf bestimmten Autobahnabschnitten – hatte heftig dem Alkohol zugesprochen. Andere Lkw-Fahrer meldeten den torkelnden Mann, der schon mehrfach gestürzt war, dem Rettungsdienst. 

Nachdem kein medizinischer Notfall vorlag, nahm sich die Polizei des Mannes an, der über drei Promille Alkohol im Blut hatte. Der Brummifahrer verbrachte die Nacht in der Polizeizelle. Am Sonntagmorgen wurde der Litauer – laut Polizei längst nicht nüchtern – wieder entlassen. Seinen Autoschlüssel bekam er jedoch erst nach vollständigem Alkoholabbau zurück, laut Polizei frühestens gestern Abend gegen 22 Uhr.

avh

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fuchs fraß totes Schaf an
Endlich ist das Rätsel gelöst: Das tote Schaf bei Otterfing wurde von einem Fuchs angefressen. Allerdings erst, nachdem es schon tot war. 
Fuchs fraß totes Schaf an
Kabel Deutschland kann Fehler im Breitbandnetz nicht finden
Die Störungen im Breitbandnetz von Kabel Deutschland in Holzkirchen dauern weiter an. Offenbar gelingt es dem Unternehmen nur schwer, die Fehlerquelle zu lokalisieren.
Kabel Deutschland kann Fehler im Breitbandnetz nicht finden
Zeugnisse gibt es notfalls im Freien
Nach dem Brand bleibt die Realschule bis Mittwoch zu. Elternbeirat und TuS haben ein Betreuungsprogramm organisiert. Notfalls gibt es die Zeugnisse am Freitag im Freien.
Zeugnisse gibt es notfalls im Freien
Fragebogen für Gläubige: Pfarrei plant neues Pastoralkonzept
Was erwarten Holzkirchner Katholiken von ihrer Pfarrei? St. Josef und Laurentius hat sich auf den Weg gemacht, das Seelsorge-Konzept komplett neu aufzustellen. Dafür ist …
Fragebogen für Gläubige: Pfarrei plant neues Pastoralkonzept

Kommentare