+
Die Ampeln am Oskar-von-Miller-Platz bleiben nachts künftig ausgeschaltet.

Sicher genug

Ampeln bleiben nachts außer Betrieb

  • schließen

Mehr Sicherheit für Fußgänger an der Münchner Straße. Unter diesem Motto wurde geprüft, ob die Ampel am Oskar-von-Miller-Platz auch nachts anbleiben sollte.

Holzkirchen – Fußgänger gelten gemeinhin als die schwächsten Verkehrsteilnehmer, bei einem Unfall gibt es keine Knautschzone. Und einen Helm tragen sie normalerweise auch nicht. Deshalb liegt auf ihnen beim Verkehr ein besonderes Augenmerk. Sebastian Franz (CSU) hatte im vergangenen Jahr bereits beantragt, zu prüfen, ob die Ampelschaltungen entlang der Münchner Straße auf 24 Stunden ausgedehnt werden könnte. Am Oskar-von-Miller-Platz ist das aber offenbar keine Option, wie Johann Bachhuber vom Ordnungsamt jetzt im Verkehrsausschuss des Gemeinderats erklärte.

Die Polizei habe auf Anfrage mitgeteilt, dass sich seit 2015 insgesamt acht Unfälle nach der Ampelabschaltung um 22 Uhr ereignet hätten. Davon sei aber lediglich einer auf das fehlende Lichtsignal zurückzuführen. Deshalb sei aus Sicht der Polizei eine Ausweitung der Ampelzeit nicht erforderlich. Das sehe auch das Landratsamt Miesbach als zuständige Behörde so. Der Sicherheitsgewinn bei dem verhältnismäßig geringen nächtlichen Verkehr stehe in keinem Verhältnis zu den zusätzlichen Belastungen an Lärm und Feinstaub bei längeren Standlaufzeiten der Autos.

Geschwindigkeitsmessungen sind geplant

Mit dieser Antwort war Sebastian Franz nicht wirklich zufrieden. Ihm sei es nicht nur um den Oskar-von-Miller-Platz gegangen, sondern auch um andere Kreuzungen an der Münchner Straße, etwa am Marktplatz. „Ich sehe, dass es dort zu hohen Geschwindigkeiten kommt“, sagte er. Und Ampeln seien einfach die sichersten Möglichkeiten für Fußgänger, weitgehend gefahrlos über die Straße zu kommen.

Beim Thema Geschwindigkeit war Bürgermeister Olaf von Löwis (CSU) auf Linie mit seinem Parteikollegen. Es sei bereits geplant, Messanlagen mit Geschwindigkeitsanzeigen am Oskar-von-Miller-Platz zu installieren.

Simon Ammer (SPD) regte an, dass man die Ampeln für den nächtlichen Betrieb mit einer Druckfunktion aktivieren könnte. Diese Option will Löwis noch einmal beim zuständigen Landratsamt anfragen, machte aber klar, dass die Gemeinde entlang der Staatsstraße über keine eigene Handlungsmöglichkeit verfügt: „Wir haben da null Zugriff.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Acht Jahre Strampeln im Gegenwind: Radl-Beauftragter zieht Bilanz
Acht Jahre lang strampelte er sich ab: Hartmut Romanski war der erste „Beauftragte für den Fuß- und Radverkehr“ der Marktgemeinde. Der 78-Jährige hat viel bewegt im Ort, …
Acht Jahre Strampeln im Gegenwind: Radl-Beauftragter zieht Bilanz
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Gesundheitsamt mit wichtigem Appell an alle Getesteten
Der Landkreis Miesbach steht wegen des Coronavirus weitgehend still. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Gesundheitsamt mit wichtigem Appell an alle Getesteten
Corona-Hilfe im Landkreis Miesbach: Helfer, Lieferservice und mehr
Viele Menschen benötigen Hilfe in der aktuellen Corona-Krise im Tegernseer Tal, in der Region Holzkirchen und im Schlierach- und Leitzachtal. Viel Menschen wollen …
Corona-Hilfe im Landkreis Miesbach: Helfer, Lieferservice und mehr
Von wegen Gewinnspiel: Ältere Holzkirchnerin hat Betrüger am Telefon
Schon wieder haben Telefonbetrüger ihr Glück in Holzkirchen versucht. Diesmal wollten sie einer älteren Frau weismachen, sie hätte bei einem Gewinnspiel gewonnen. 
Von wegen Gewinnspiel: Ältere Holzkirchnerin hat Betrüger am Telefon

Kommentare