Ein Klappmesser
+
Bei einer Kontrolle fanden Polizisten in Holzkirchen bei einem 23-Jährigen aus Otterfing ein Springmesser (Symbolbild).

Verstoß gegen das Waffengesetz

Polizei kontrolliert junge Menschen am Bahnhof: Einer hatte ein verbotenes Messer dabei

  • Luisa Billmayer
    vonLuisa Billmayer
    schließen

Kontrolliert hat die Polizei die jungen Leute, weil sie sich zu acht getroffen haben. Dabei stellten die Beamten ein Messer, das als Waffe zählt, sicher.

Holzkirchen ‒ Wegen der geltenden Kontaktbeschränkungen haben Polizisten am Bahnhof in Holzkirchen eine Personengruppe kontrolliert. Eine Frau aus Bad Tölz und sieben junge Männer aus Holzkirchen, Warngau, Hausham und Otterfing hatten sich dort verbotenerweise versammelt. Wie die Polizeiinspektion Holzkirchen in einem Pressebericht mitteilt, zeigten die Beamten die Heranwachsenden an, weil sie damit gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen haben. Die jungen Leute waren zwischen 19 und 27 Jahre alt.

Holzkirchen: Polizei kontrolliert junge Gruppe am Bahnhof ‒ Einer davon hatte ein verbotenes Messer dabei

Im Landkreis Miesbach dürfen sich aktuell nur Menschen, die demselben Hausstand angehören, und eine einzige weitere Person aus einem anderen Haushalt treffen. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten bei einem der Männer ein Messer mit nach vorne springender Klinge. Weil er durch den Besitz des verbotenen Springmessers gegen das Waffengesetz verstoßen hat, erwartet den 23-jährigen Otterfinger nun eine zusätzliche Strafanzeige. Die Beamten stellten die Waffe sicher. (lb)

Eine junge Frau (22) kam durch den Zusammenstoß mit einem Lkw von der Straße ab und musste ins Krankenhaus. Der Fahrer hielt nicht einmal an.

Holzkirchen-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Holzkirchen-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Holzkirchen – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare