+

Unfall mit drei Verletzten

Auf schneebedeckter Straße: Räumfahrzeug  und Taxi prallen zusammen

  • schließen

Zwischen Marschall und Lochham hat es am frühen Montagnachmittag gekracht.  Gegen 13.30 Uhr sind ein privates Räumfahrzeug und ein Taxi zusammengestoßen.    

Lochham – Die schneeglatte Fahrbahn zwischen Marschall und Lochham (Staatsstraße 2573) wurde dem Fahrer eines privaten Räumfahrzeugs am Montagmittag zum Verhängnis. Wie die Holzkirchner Polizei mitteilte, rutschte der Pickup des 25-jährigen Reichersbeurers in den Gegenverkehr und prallte dort in ein mit zwei Fahrgästen besetztes Taxi. Drei der Unfallbeteiligten erlitten leichte Verletzungen.

Nach Angaben der Polizei war der junge Mann aus Reichersbeuern (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) mit einem Mitsubishi-Pickup unterwegs, der an der Front ein Schneeschild trug. Als privater Räumdienst war er offenbar auf dem Weg zu einem Kunden, er fuhr gegen 13.25 Uhr von Marschall in Richtung Lochham.

Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, so die Einschätzung der Polizei, kam der Mitsubishi auf der glatten Straße ins Rutschen. Der 25-Jährige verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und konnte nicht verhindern, dass der Pickup frontal in ein Taxi krachte.

Gesteuert wurde das Taxi von einem 53-jährigen Fischbachauer. Auf dem Beifahrersitz saß ein 67-jähriger Holzkirchner, auf der Rückbank ein 71-jähriger Mann aus der Gemeinde Valley. Beim Zusammenstoß erlitten alle Beteiligten – mit Ausnahme des Beifahrers im Taxi – leichte Prellungen und Schleudertraumata. 

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, die Staatsstraße war etwa eine Stunde nur einseitig befahrbar. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt rund 10 000 Euro. 

Die Holzkirchner Feuerwehr rückte mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften aus, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden.

Lesen Sie auch:

Unfall an Bahnübergang: BOB kollidiert mit Pkw - Großaufgebot im Einsatz

Auto rast in Fußgänger: Insassen flüchten zu Fuß - als die Polizei kommt,

müssen sie die Hosen runterlassen

Erst viel Neuschnee, dann Sonne satt - Lawinen-Warndienst meldet „erhebliche Gefahr“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Radler (49) rutscht auf Kürbisfalle aus 
Weil Unbekannte offenbar mutwillig auf dem Radweg zwischen Weyarn und Mitterdarching Kürbisse zerschlugen, rutschte am Samstag ein Radler weg und verletzte sich dabei. …
Radler (49) rutscht auf Kürbisfalle aus 
Frau will Tesla parken: E-Auto startet plötzlich durch und rast in Haus
Tesla-Unfall: Eine dramatische Szene spielte sich in einem Garten in Otterfing (Bayern) ab. Als eine Frau ihr Auto abstellen wollte, kam es zu einem Unglück. 
Frau will Tesla parken: E-Auto startet plötzlich durch und rast in Haus
Kaiserwetter am Schliersee und Tegernsee sorgt für Chaos - BOB-Lokführer: „Züge waren proppenvoll“
Bei der BOB kam es am vergangenen Wochenende zu einem Chaos. Wegen des guten Wetters zog es zahlreiche Touristen in das bayerische Voralpenland. Die Bahn kam mit dem …
Kaiserwetter am Schliersee und Tegernsee sorgt für Chaos - BOB-Lokführer: „Züge waren proppenvoll“
Alte Munition neben Autobahn gefunden: Räumkommando bereitet Sprengung vor  
Unweit der Autobahn-Abfahrt Holzkirchen-Nord hat ein Sondengänger am Montag alten, offenbar vergrabenen Sprengstoff gefunden. Der Kampfmittel-Räumdienst bereitet derzeit …
Alte Munition neben Autobahn gefunden: Räumkommando bereitet Sprengung vor  

Kommentare