Die Bestohlene zeigte die Tat erst nach über zwei Monaten an.
+
Die Bestohlene zeigte die Tat erst nach über zwei Monaten an.

Vertrauen ausgenutzt

Holzkirchen: Trickdieb-Pärchen klaut Rentnerin zwei teure Cartier-Uhren

  • Dieter Dorby
    vonDieter Dorby
    schließen

Ein unbekanntes Trickdieb-Pärchen hat einer Holzkirchnerin Anfang Juli zwei hochwertige Uhren abgenommen - mit einem fiesen Trick. Die Dame zeigte die Straftat aber jetzt erst an.

Der Diebstahl ereignete sich bereits am Mittwoch, 1. Juli. Die Holzkirchnerin war auf der Straße von einem ihr unbekannten Pärchen angesprochen worden. Gegen 15 Uhr erhielt sie von den beiden dann ungebetenen Besuch an ihrer Wohnung an der Wilhelm-Busch-Straße.

Während der Mann sie auf der Terrasse ihres Hauses in ein Gespräch verwickelte, kam die fremde Frau hinzu und ging unter dem Vorwand „Toilette“ allein ins Haus. Dies nutzte sie offensichtlich dazu, um zwei Cartier-Uhren zu stehlen. Dabei trug sie eine Mund-Nasen-Maske und Latexhandschuhe. Der Diebstahlschaden beläuft sich nach Angaben der Polizeiinspektion Holzkirchen auf etwa 3250 Euro. 

Das unbekannte Pärchen war mit einem matt-golden Pkw - vielleicht ein Kombi - unterwegs und wird wie folgt beschrieben: Der Mann ist 65 bis 70 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, hat eine kräftige Statur und eine Glatze. Er trug ein Polohemd und eine kurze Hose. Die Frau ist etwa 40 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Sie hat schulterlanges Haar und trug ein weißes Oberteil sowie eine weiße lange Hose.

Möglicherweise wurden im selben Zeitraum weitere Personen von dem unbekannten Paar angesprochen und geschädigt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Holzkirchen unter der Telefonnummer 08024/9074-0 entgegen.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Vorsicht bei fremden Personen bzw. Zufallsbekanntschaften, die sich aufdrängen. Man sollte keine fremden Personen in die Wohnung oder ins Haus lassen. Auch sollte man sich keinesfalls von solchen Personen einschüchtern lassen. Im Notfall - das betont die Inspektion - sollte man die Polizei lieber einmal zu viel als zu wenig kontaktieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Gesperrte Auffahrt, Riesenumwege und Stau
Nach Unfall: Gesperrte Auffahrt, Riesenumwege und Stau
Landwirt (67) unter herabstürzender Maissilage verschüttet
Landwirt (67) unter herabstürzender Maissilage verschüttet
Emotionaler Abschied von zwei langjährigen Seelsorgern
Emotionaler Abschied von zwei langjährigen Seelsorgern

Kommentare