+
Holzkirchen von oben. Aber was steckt drinnen?

Hilf uns, deinen Ort neu zu entdecken

Holzkirchen, was bewegt dich?

  • schließen

Abgesehen von Zugezogenen, die gegen Kuhglocken klagen, Stau und BOB-Chaos - was interessiert den Holzkirchner eigentlich? Wir machen uns auf die Suche nach der neuen Identität eines 1000 Jahre alten Ortes.

Holzkirchen - „Holzkirchen entdeckt sich selbst“ titelten wir damals unseren Bericht zur 1111-Jahr-Feier. Da trafen sie alle auf einander. Die Alteingessesenen und die Neubürger, die vom Land und die aus dem Zentrum, das man längst nicht mehr als dörflich bezeichnen kann. Wichtig sei das Fest gewesen, sagte damals auch der Bürgermeister, um eine neue Identität zu schaffen, irgendwo zwischen Tradition und Zugezogenen.

Wir, die Redaktion desHolzkirchner Merkur und von Merkur.de, wollen diese neue Identität entdecken. Die Suche danach gestaltet sich allerdings alles andere als einfach. Wenn wir im Landkreis rumfragen: Was sind die Themen, was interessiert uns und dieses neue Holzkirchen? Dann fällt den meisten auf Anhieb nur die Umfahrung ein. Und dann kommt erst mal lange nichts. Schade eigentlich. Wir sind uns sicher: Es gibt da viel mehr, auf das wir selber gar nicht kommen. Und dafür brauchen wir Sie, Euch, Dich!

Das kennen wir schon

Sicher: Wir finden spannende Themen und befüllen tagtäglich unsere Zeitung und unser Portal damit. Und wenn irgendwo was los ist, sind wir in der Regel auch mit dabei. Egal, ob tief in die Erde gebohrt wird, und nach vielen Millionen, die da hineingepumpt werden, tatsächlich auch warmes Wasser herauskommt - dann verfolgen wir freilich jeden Schritt. Auch wenn sich ein nicht ganz unumstrittener Kirchenbau neu über den Ort erhebt. Und natürlich auch, wenn es mal wieder was Neues zur ewigen Umfahrung gibt, oder im Kuhglocken-Streit, der Holzkirchen inzwischen deutschlandweit Bekanntheit verschafft hat.

Weihe der St.-Josef-Kirche: Der Neuanfang nach dem Exil

Und klar, auch schlimme Ereignisse erreichen uns recht schnell: Wie der perfide Giftköder-Fall in Otterfing oder der kurze Schrecken damals beim Amokalarm am Gymnasium, oder die vielen Unfälle auf unseren Straßen rund um und in Holzkirchen.

Und dann gibt es die Dauerbrenner-Themen, von denen wir ziemlich sicher sind, dass sie Holzkirchen bewegen. Verkehr ist so ein Thema. Holzkirchen ist ein Ort der Pendler. Aber übrigens nicht so, wie viele meinen: Die Leute wohnen in Holzkirchen und arbeiten in München. Davon gibt es viele, das stimmt. Aber es pendeln deutlich mehr Menschen täglich nach Holzkirchen hinein als hinaus. Spannend, oder? Zumal die Marktgemeinde auf diese Entwicklung noch gar nicht so vorbereitet ist. Ein weiteres Thema, das den Holzkirchnern am Herzen liegt, sind ihre Bars, Restaurants und Cafés. Egal, ob der Oberbräu schließt oder der Schreinerwirt, diese Geschichten sind immer die meistgelesenen Artikel bei uns.

Davon wollen wir mehr

Die Themen werden uns also nicht ausgehen. Viele spannende Geschichten aber bringen die Holzkirchner selbst in unsere Redaktion.

Wenn zum Beispiel eine Müllhalde mitten im Ort entsteht, und keiner weiß wirklich wieso, aber alle reden darüber, dann recherchieren wir gerne und klären auf. Oder wenn sich die Nachbarn über das Vogel-Gezwitscher im Garten beschweren - berichten wir gerne drüber (übrigens die viertmeistgelesene Geschichte des Jahres 2017). Oder wenn sich jemand von einer Tankstelle in der Region abgezockt fühlt - dann schreiben wir da was.

Und von diesen Geschichten - da sind wir uns sicher - gibt es viele, viele mehr, die uns einfach nicht erreichen. Und mit jedem Thema, jeder Geschichte wollen wir ihr ein bisschen näher kommen, dieser neuen (oder vielleicht sehr alten) Identität Holzkirchens zwischen München und Oberland, Einheimischen und Zugezogenen, Städtern und Landleuten, Einpendlern und Auspendlern. 

Helfen Sie uns dabei. Wir wollen Ihre/Eure/Deine Geschichte hören! Diskutiert mit auf unserer Facebook-Seite nur für Holzkirchen und Umgebung, schreiben Sie uns per Mail, rufen Sie uns an (08024/906514).

Am Ende des Sommers wollen wir wieder rumfragen im Landkreis. Und dann wird den Leuten mehr zu Holzkirchen einfallen als die Umfahrung. Dann werden sie sagen: „Ja genau! Das ist Holzkirchen, das bewegt die Holzkirchner an ihrem Ort - und ihre Geschichten bewegen uns alle.“

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hartl (FW) schafft neben Löwis (CSU) erstmals Sprung in Bezirkstag
Der Landkreis ist künftig mit drei Kommunalpolitikern aus drei verschiedenen Parteien im Bezirkstag vertreten. Neben einer alten Bekannten von den Grünen kommen zwei …
Hartl (FW) schafft neben Löwis (CSU) erstmals Sprung in Bezirkstag
Die Bahn baut: Sperrungen und Ersatzverkehr für S7, BOB und Meridian - Bahnübergänge dicht
In den kommenden Wochen stehen gleich drei Baustellen in Warngau, Valley-Kreuzstraße und Holzkirchen an. Es drohen Vollsperrungen für den Straßenverkehr sowie …
Die Bahn baut: Sperrungen und Ersatzverkehr für S7, BOB und Meridian - Bahnübergänge dicht
Weyarn diskutiert: Wie viel Wachstum darf es sein?
Weyarn wächst. Das hat viele Vorteile. Wenn es so weiter geht, kommen aber große Veränderungen auf die Gemeinde zu. „Wollen wir das?“, fragt jetzt der Bürgermeister.
Weyarn diskutiert: Wie viel Wachstum darf es sein?
Straßensperren-Ticker im Landkreis Miesbach: Diverse Sperrungen drohen rund um Holzkirchen
Hier finden Sie immer aktuell alle Sperren und Baustellen auf den Straßen, Wegen und Schienen im Landkreis Miesbach im News-Ticker. 
Straßensperren-Ticker im Landkreis Miesbach: Diverse Sperrungen drohen rund um Holzkirchen

Kommentare